Sie war zu einem Kreuzzug berufen …

Uwe Goeritz - Meine Bücher

„… Eigentlich war es schon komisch, das bisher alles gut gegangen war. Sie hatte schon viel über Räuber gehört und sie Beide waren hier ganz alleine. Der Mann vorn auf dem Karren hatte ein Schwert an seiner Seite und sie trug einen langen Dolch am Gürtel, aber der war eher nur Schmuck. Die Mutter hatte darauf bestanden, dass Grunhilda ihn trug. Umgehen konnte sie nicht wirklich damit. Er schlug nur beim rütteln des Wagens immer gegen ihre Hüfte und am liebsten hätte sie ihn abgelegt, aber sie hatte es ja der Mutter versprochen ihn zu tragen. Sie zog die Waffe heraus und betrachtete den Griff. Er war sehr kostbar gearbeitet, aber die Klinge war nicht wirklich wertvoll. Es war eher ein Werkzeug. Der Wagen sprang und der Dolch fiel ihr aus der Hand zu Boden. Als Grunhilda sich nach ihm bückte, schlug ein Pfeil genau da ein, wo gerade noch…

Ursprünglichen Post anzeigen 691 weitere Wörter

Werbeanzeigen

Zitat 20.06.2019


„Befreie dich von aller Anhaftung …, denke nicht über Gut und Böse nach, und urteile nicht, ob richtig oder falsch. Beende die Tätigkeit des Geistes, des Willens und des Bewusstseins – beende alle Begehrlichkeiten, alle Konzepte und Urteile.“


Dogen

Quelle:

Zitat 19.06.2019


„Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.“


Buddha

Quelle:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3866470630/zenguide-21

Zitat 18.06.2019


„Wir sind was wir denken. Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken formen wir die Welt.“


Buddha

Quelle:
http://www.zen-guide.de

Ein Mittsommerfest der Tiere

Uwe Goeritz - Meine Bücher

„… Sören hatte sich mit ein paar anderen Elchen unterhalten und kam dann zur Mitte zurück, wo ihn Gismo fragte „Warum ist das denn so, dass ihr euch alle so gut vertragt?“ „Das liegt am Zauber des Festes“, begann Sören „Zur Zeit des Mittsommerfestes herrscht Frieden unter den Tieren. Niemand darf jemanden anderes etwas tun. Alle sind friedlich und freuen sich über ihr Leben und die schöne Sonne.“ Die beiden Kater nickten und verstanden das. Eine kleine Wildkatze trat zu den beiden Katern und sie unterhielten sich über das Leben im Wald. Dorian erzählte von seinem Leben in dem Dorf weit im Süden.

Immer mehr Tiere kamen und der große Platz rund um die Tanne war bald so von ihnen gefüllt, dass man auf dem Rücken der Tiere von einer Seite der Lichtung zur anderen hätte laufen können, ohne den Boden betreten zu müssen. Es musste schon lange Abend sein…

Ursprünglichen Post anzeigen 150 weitere Wörter

Manchmal ist die Liebe das Pflaster

Uwe Goeritz - Meine Bücher

„… Luisa blieb stehen „Speed Dating?“ „Na ja. Du musst nicht müssen. Wenn einer dabei ist, der dir gefällt. Gut! Wenn nicht, ist es ein Training.“ entgegnete Marion „Wirst du dabei sein?“ fragte Luisa, noch zweifelnd, und die Freundin nickte. Schon waren sie in Luisas Wohnung und nun überlegten sie, was sie wohl anziehen sollte. Das grüne Kleid fiel schon mal aus. Aber sie hatte noch ein schönes in dunkelblau. Etwas länger, aber auch schön. Luisa nahm es aus dem Schrank und hängte es an die Tür. Darin wäre sie bestimmt auch ein Blickfänger bei dieser Veranstaltung. War es zu gewagt? Sollte sie lieber in Jeans und Pulli gehen? Sie schüttelte den Kopf. Das Kleid war schon richtig.

Und so saß sie am folgenden Abend auf ihrem Platz. Zehn Frauen und etwa zwanzig Männer. Die Frauen trugen nun rosa Klebezettel mit ihrem Namen auf der Brust. Die Männer hatten blaue…

Ursprünglichen Post anzeigen 353 weitere Wörter

Im Schein der Hexenfeuer

Uwe Goeritz - Meine Bücher

“ … Siegfried war eine Woche unterwegs als am frühen Morgen, die Sonne ging gerade auf, an den Eingang des Hauses geklopft wurde. Die Magd, die Küchendienst hatte und damit als erste mit der Arbeit begann, öffnete die Tür und wurde sofort von vielen Bewaffneten zur Seite gestoßen. Zwanzig Soldaten der Stadtwache stürmten in das Haus hinein.

Johanna saß im Nachthemd an der Wiege ihres jüngsten Kindes und stillte die Kleine gerade, als die Soldaten in ihr Zimmer gestürmt kamen. Sie legte die Kleine zurück und wollte wissen, was die Soldaten hier wollten, doch ohne ein Wort wurden ihr die Hände auf dem Rücken gefesselt und sie wurde aus dem Zimmer gezerrt.

Johanna konnte nur noch der Küchenmagd zurufen „Kümmere dich um die Kinder.“ Als sie schon auf der Straße stand. Auf einem offenen Wagen saßen schon Mathilde und Jutta, beide ebenfalls in ihren weißen Nachthemden und beide ebenfalls gefesselt…

Ursprünglichen Post anzeigen 210 weitere Wörter

Zitat 17.06.2019


„Die ersten Schritte sind wertlos, wenn der Weg nicht zu Ende gegangen wird.“


Shankara

Quelle:
http://www.zen-guide.de

Zitat 16.06.2019


„Verblendung und Erleuchtung liegen in den Menschen, nicht in der Unterschiedlichkeit der Lehren.“


Dazhu Huihai

Quelle:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3458700307/zenguide-21

Zitat 15.06.2019


„Wer sich nur nach außen wendet, ohne zu sich selbst zurückzukehren, der geht als Gespenst um, und hat er, was er da draußen sucht, erreicht, so zeigt es sich, dass, was er erreicht hat, der Tod ist.“


Dschuang Dsi

Quelle:
http://www.zen-guide.de

Vorherige ältere Einträge

Schreibrausch. Kreatives Schreiben.

Für Schriftsteller, Blogger, Texter.

Uwe Goeritz - Meine Bücher

Meine Welt in Büchern - Für Groß und Klein

LAHs Welt der Serien, Filme und Bücher

Einfach alles, was mir so gefällt :)

Zscheiplitz manor

kloster zscheiplitz, zscheiplitz manor - its history,present day, events & happenings

Sophieleben

"Ich hätte einen kürzeren Brief geschrieben, aber dazu hatte ich keine Zeit."

Inga`s neue Welt

Leben lernen !

Bücher, Manuskripte, Yoga und mehr

Mein Leben zwischen Manuskripten und MeditationThis WordPress.com siteis the cat’s pajamas

Putetets Stöberkiste

FOTOS kombiniert mit Gedichten - Geschichten - Gedanken / PHOTOS combined with poems - stories - thoughts

shortys by luise

Kritisch, charmante Statements zu Reisen, Menschen & Lifestyle

Trigurtas

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sind EINS

Rosarote Zeilen

von Evelyn Rosar

weltenmitwoertern

Writer's Blog - Mystik, Science Fiction, Fantasy reflected - Inspiration & Konspiration

kOPFkäfig

www.kopfkaefig.wordpress.com

Titus Maria Severinus Pauly

Ontologie & Gnoseologie

Nekos Geschichtenkörbchen

Geschichten von Neko

hexenworte

Traditionen, Geschichten und Wissen eines alten Weges

W8Screens

Pixel and more

Frida's Text-Studio

Hier stelle ich "meine Schreibe" vor, meinen ersten veröffentlichten Roman, Lyrik, Märchen, gelegentlich ein Bild oder Foto

Conny Niehoff-Malerei

und lebens K U N S T

Autorenseite

Blogs aus Bayerns Bergen: Sie beschäftigen sich mit Politik, Liebe, Frauen, Männern, Aphorismen, Sex, Natur, Bayern u.v.m. Und unter „Home“ präsentiere ich mich als Autor.

lesegut...

alles was es mir wert scheint hier zu stehen...

FOTOGRÄFIN (Gisela Peter)

BILD SUCHT WAND...!!!

GOOD WORD for BAD WORLD

Residieren mit Familie, Job und einem Rattenschwanz

Greta Behrens

Bücher sind meine Leidenschaft

ameisen im kirschblütenhaufen

schreiben als antwort aufs schweigen

Janas Fotoblog

Janas Blog mit Fotos

Der Farbraum *

*Malerei SILVIA SPRINGORUM

Sehen, was ist.

Kontemplationen zu transzendentaler Berührung von Matthias Mala

Art - Kreativ - Goeritz

Uwes Blog über Bücher, Zen, Reiki, Buddha, Runen, Schamanen und vieles mehr ...

[FREI-TEXT-ER]

von wegen und Wind

Meeresrauschen...

... und Runengeflüster

paintings of johanh.moonen

working for living

art gallery gerda.h

Meine iPad Welten - my iPad worlds - mis mundos iPad

*********************Sagittarius 1963****************************

138 Beiträge: Gedichte, Fabeln, wahre Geschichten - lustige, traurige, spannende & informative Beiträge. Viele Videos & Bilder _____________________________________________________________________________________________________________

Es gibt...

... einen Platz den Du füllen musst, den niemand sonst füllen kann und es gibt etwas für Dich zu tun, das niemand sonst tun kann

M wie Monika und Motivation

Hat Erfolg WIRKLICH etwas mit reich zu tun?

philosophisch leben

Auf dem Weg zu Weisheit und Glück

%d Bloggern gefällt das: