Zitat 25.09.2016

„Wenn du den Punkt erreichst, wo der Geist nirgends weilt, wo es auch immer sei, dann wird kein einziges Phänomen wahrnehmbar sein.“

Hui Hai

Quelle:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3282000766/zenguide-21

Zitat 24.09.2016

„Solange noch geglaubt wird, dass Unterscheidungen existieren, ist es unmöglich, Befreiung zu erlangen.“

Hui Hai

Quelle:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3282000766/zenguide-21

Zitat 23.09.2016

„Wer weiß, redet nicht. Wer redet, weiß nicht.“

Lao Tse

Quelle:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3897674777/zenguide-21

Zitat 22.09.2016

„Hoffe nicht auf ein Leben ohne Probleme. Ein einfaches Leben führt zu einem wertenden und bequemen Geist.“

Kyong Ho

Quelle:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3423344539/zenguide-21

Zitat 21.09.2016

„Zu sagen, es gibt keinen Atman, ist nicht genug. Wir müssen einen Schritt weiter gehen und sagen, dass es einen Atman gibt: aber, dieser Atman nicht auf der Ebene des Relativen, sondern auf der des Absoluten ist.“

Daisetz Taitaro Suzuki

Quelle:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/389427347X/zenguide-21

Leseprobe aus meinem Buch „Der russische Dolch“

„… Der Jagderfolg hatte ihn wieder so weit zu Bewusstsein zurückgebracht, das er nun aufmerksamer durch den Schnee lief. Er bemerkte, dass bei einigen der Gefallenen, Arme oder Beine fehlten und die sauber abgenagten Knochen nicht weit davon entfernt lagen. Wilde Tiere konnten es nicht gewesen sein, die hätten mehr als nur diese Körperteile abgenagt. Mit Erschrecken realisierte er, dass vermutlich Menschen ihre eigenen Kameraden gegessen hatten, so groß musste der Hunger gewesen sein.

Auch abgenagte Pferdegerippe lagen an den Seiten des Weges und Peter war sich nicht ganz sicher, ob es Pferde des Vormarsches, oder des Rückzuges gewesen waren, die hier säuberlich abgenagt worden waren. Am Abend legte sich Peter in eine Schneekuhle und schlief so, dick in seinen Mantel eingewickelt bis zum nächsten Morgen durch. In der Nacht war etwas Schnee über ihn geweht worden, der ihn zusätzlich wärmte.

Nachdem es wieder hell genug war, machte er sich auf den einsamen Weg. Er folgte der Spur des Todes und fühlte sich, als ob er das letzte lebende Wesen auf diesem Planeten wäre. Der Frost zwackte ihn in die Nase und Schnee verklebte seinen langen Bart, der schon bald gefroren war. Mühsam stapfte er durch den Schnee. Fuß vor Fuß gesetzt brachte er Schritt für Schritt mehr Abstand zwischen sich und Moskau und verringerte so den Abstand zur Heimat.

Er nahm wieder den Weg auf, der sich auch hinter dem Fluss fortsetzte. Noch viel vorsichtiger als bisher bewegte er sich durch die Ebene, die manchmal durch kleine Wäldchen unterbrochen war. Den Kosaken wollte er nicht in die Hände fallen. Als er an einem der toten Pferde vorbei kam, meldete sich sein Magen. Wie ein Wolf knurrte er ihn an. Peter schob den Schnee zur Seite und fand noch ein großes Stück Fleisch an einem der Knochen. Mühsam schnitt er es mit dem Messer ab, was nicht so einfach war, weil das Fleisch vollkommen gefroren war. Ein paar Mal rutschte er mit dem Messer ab, bevor er das etwas zwei Pfund schwere Stück in der Hand hatte.

Peter schob sich das Fleisch unter die Jacke, um es am Körper aufzutauen. Der Eisblock ließ ihn frösteln, aber wenn er essen wollte, musste er das so machen. Ein Feuer hätte ihn sofort verraten und die Verfolger auf seine Spur gebracht. Vor ihm machte der Weg einen Knick um einen kleinen Hügel. Als er um die Biegung sah, bemerkte er zwei Soldaten, die eine der Leichen am Wegesrand durchsuchten. Die Soldaten hatten ihn ebenfalls bemerkt. Keine zehn Schritte trennten sie voneinander. Mit gezogenem Messer lief Peter schreiend auf die Beiden los und sah nur noch das aufblitzen einer Pistole. Ein Schlag gegen die Schulter ließ ihn zusammen brechen. Im Fallen sah er die beiden Soldaten mit Schwertern auf sich zukommen. …“

weiter lesen in meinem Buch „Der russische Dolch“ mit ISBN 978-3-7412-3828-4, als Buch für 7,90 Euro und als E-Book für nur 2,49 Euro.

Alle Informationen immer unter http://www.buch.goeritz-netz.de/15.html
„Der russische Dolch“ bei BoD:
http://www.bod.de/buch/uwe-goeritz/der-russische-dolch/9783741238284.html
„Der russische Dolch“ bei Amazon:
https://www.amazon.de/russische-Dolch-Uwe-Goeritz/dp/3741238287
Diese Online-Shops führen mein Buch „Der russische Dolch“ ebenfalls:
http://www.bookbutler.de/compare?isbn=9783741238284
„Der russische Dolch“ als E-Book bei Amazon:
https://www.amazon.de/russische-Dolch-Uwe-Goeritz-ebook/dp/B01LXT57D6
„Der russische Dolch“ als E-Book bei iTunes:
https://itunes.apple.com/de/book/der-russische-dolch/id1153590511?mt=11
auch im AppStore und GooglePlayStore erhältlich.

Leseprobe aus meinem Buch „Für Immer an deiner Seite“

„… Gespannt kam Maria am Freitag nach Hause, sie hatte sogar eher Feierabend gemacht, und wurde von Hans an der Tür mit einem Kuss begrüßt. „Zieh dich schnell an, wir fahren dann gleich los. Deine Mutter passt auf Hannah auf.“ sagte er und Maria sauste nach oben. Sie verschwand im Bad und ging dann ins Schlafzimmer, wo das Kleid schon seit zwei Tagen am Schrank hing. Ihr bestes und schönstes, gerade gut genug für so einen Anlass. Er erwartete sie unten an der Treppe stehend, sagte aber nichts über das schöne Kleid, auch nichts darüber wie toll sie aussah und Maria war schon ein wenig enttäuscht. Sie schob dies aber auf seine Unaufmerksamkeit. Eine Stunde fuhren sie schweigend, nebeneinander sitzend, bis zu der Stadt und parkten in einem Parkhaus.

Der Abend im Theater war sehr schön und sie schmiegte sich die ganze Zeit an ihren Mann. Erst spät in der Nacht fuhren sie zurück. Im Auto begann er zu erzählen, warum wusste er vermutlich selbst nicht „Ein Kunde von mir hatte kurzfristig abgesagt und Kristina hatte keine Zeit.“ Maria schaute ihn von der Seite aus an. Mit nur einem Satz hatte er den ganzen Abend und die romantische Stimmung zerstört. Sie starrte nach vorn in die Dunkelheit. War das Absicht, dass er sie so verletzte? Oder war er nur zu ungeschickt?

Ihr hier im Auto zu sagen, dass er seine Frau nur mitgenommen hatte, weil seine Assistentin keine Zeit gehabt hatte, war der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hatte. Die Gedanken, die sie schon die ganze Zeit bewegt hatten, waren beantwortet worden, ohne dass sie eine Frage hatte stellen müssen. Hans hatte unbewusst eine Entscheidung getroffen und sie dachte nach, ob sie nicht schon am nächsten Tag mit Hannah ausziehen sollte. Ihr Hals krampfte sich zusammen und Tränen stiegen auf. Tränen über die vergangenen Jahre? Oder über die verschwendete Zeit? Sie sah durch ihre Tränen hindurch nur das Licht auf den Reflektoren an der Seite der Landstraße hindurchblitzen. Wie konnte er nur? „Wenn wir zu Hause sind, dann werde ich ihn aus dem Schlafzimmer werfen!“ dachte sie sich und wischte sich mit dem Handrücken die Tränen weg.

Sie näherten sich wieder ihrer Heimatstadt, als Maria kurz vor dem Ortseingangsschild, hinter einer Bergkuppe auf einmal etwas Schwarzes, Großes unmittelbar vor dem Auto mitten auf der Straße sah. Maria schrie und nahm schützend die Hände hoch. Hans bremste und riss das Steuer herum. Dann krachten sie in das Hindernis. Maria erlebte alles wie in Zeitlupe. Das Krachen, das Splittern des Glases und der sich öffnende Airbag, dann wurde es dunkel um sie herum. …“

weiter lesen in meinem Buch „Für Immer an deiner Seite“ mit ISBN 978-3-7412-8407-6, als Buch für 6,49 Euro und als E-Book für nur 2,49 Euro.

Alle Informationen immer unter http://romantik.goeritz-netz.de/6.html
„Für Immer an deiner Seite“ bei BoD:
http://www.bod.de/buch/uwe-goeritz/fuer-immer-an-deiner-seite/9783741284076.html
„Für Immer an deiner Seite“ bei Amazon:
https://www.amazon.de/Für-Immer-deiner-Seite-Goeritz/dp/3741284076
Diese Online-Shops führen mein Buch „Für Immer an deiner Seite“ ebenfalls:
http://www.bookbutler.de/compare?isbn=9783741284076
„Für Immer an deiner Seite“ als E-Book bei Amazon:
https://www.amazon.de/F-r-Immer-deiner-Seite-Goeritz-ebook/dp/B01LLLBO42
„Für Immer an deiner Seite“als E-Book bei iTunes:
https://itunes.apple.com/de/book/fur-immer-an-deiner-seite/id1151069486?mt=11
auch im AppStore und GooglePlayStore erhältlich.

Zitat 20.09.2016

„Nach allen Seiten tretet ihr euch die Füße platt – was sucht ihr denn? Es gibt keinen Buddha zu suchen, noch einen Weg zu vervollkommnen oder eine universelle Wahrheit zu verwirklichen!“

Lin-chi

Quelle:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3897675617/zenguide-21

Zitat 19.09.2016

„Gib dich keinen Spekulationen hin. Was alle Dinge und Formen von Gut und Böse anbetrifft – spekuliere nicht über sie. Dinge, die vorbei sind, sind vorbei. Spekuliere nicht über sie.“

Hui Hai

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3282000766/zenguide-21

Zitat 18.09.2016

„Der Geist ist der Buddha, während das Nachlassen des begrifflichen Denkens der Weg ist.“

Hunag-Po

Quelle:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3423344539/zenguide-21

Vorherige ältere Einträge

Über mich …

about.me/uwegoeritz

Spamkommentare blockiert

Top Klicks auf meiner Seite

Das Knusperstübchen

cozy.delicate.sweet.foodblog

Sophieleben

Ich will nicht nur an euren Verstand appellieren. Ich will eure Herzen gewinnen.

Inga`s neue Welt

Leben lernen !

Bücher, Manuskripte, Yoga und mehr

Mein Leben zwischen Manuskripten und MeditationThis WordPress.com siteis the cat’s pajamas

Putetets Stöberkiste

(Schau mal rein)

shortys by luise

Kritisch, charmante Statements zu Reisen, Menschen & Lifestyle

Trigurtas

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sind EINS

99buecher-blog

Der Blog für Lesebegeisterte

MARCUS JOHANUS

THRILLER AUTOR

Rosarote Zeilen

von Evelyn Rosar

Ekagatta Blog

Infos über Zen & Mystik - Zen-Meditation Wiesbaden

Wunderwaldverlag

Go for textflash.wordpress.com

weltenmitwoertern

Writer's Blog - Mystik, Science Fiction, Fantasy reflected - Inspiration & Konspiration

DeineWahreNatur

Du bist mehr als Du denkst.

kOPFkäfig

www.kopfkaefig.wordpress.com

Titus Pauly

Ontologie & Gnoseologie (Erkenntnistheorie)

DIY Blog with Jane Carrot

Mein DIY - crafting - bastel - gute Laune Blog :-)

Nekos Geschichtenkörbchen

Geschichten von Neko

hexenworte

Traditionen, Geschichten und Wissen eines alten Weges

W8SCREENS

Pixel and more

Tales of a Librarian

bloom where you are planted

Frida's Text-Studio

Hier stelle ich "meine Schreibe" vor, meinen ersten veröffentlichten Roman, Lyrik, Märchen, gelegentlich ein Bild oder Foto

Conny Niehoff-Malerei

und lebensKUNST

Autorenseite

Meine Blogs hier beschäftigen sich mit Politik, Liebe, Männern, Frauen, Aphorismen, Sex, Natur, Bayern u.v.m. Und unter „Home“ präsentiere ich mich als Autor.

lesegut...

alles was es mir wert scheint hier zu stehen...

Rosemarie Hofer

Fotografin für anspruchsvolle Kunden

auf Motivsuche

Fototouren

FOTOGRÄFIN (Gisela Peter)

BILD SUCHT WAND...!!!

GOOD WORD for BAD WORLD

Residieren mit Familie, Job und einem Rattenschwanz

Greta Behrens

Bücher sind meine Leidenschaft

ameisen im kirschblütenhaufen

schreiben als antwort aufs schweigen

Janas Fotoblog

Janas Blog mit Fotos

Der Farbraum *

* Malerei von SILVIA SPRINGORUM

Sehen, was ist.

Kontemplationen zu transzendentaler Berührung von Matthias Mala

Art - Kreativ - Goeritz

Uwes Blog über Zen, Reiki, Buddha, Runen, Schamanen und vieles mehr ...

[FREI-TEXT-ER]

ars vivendi

Meeresrauschen...

... und Runengeflüster

paintings of johanh.moonen

Just another WordPress.com site

art gallery gerda.h

Meine iPad Welten - my iPad worlds - mis mundos iPad

*********************Sagittarius 1963****************************

138 Beiträge: Gedichte, Fabeln, wahre Geschichten - lustige, traurige, spannende & informative Beiträge. Viele Videos & Bilder _____________________________________________________________________________________________________________

%d Bloggern gefällt das: