Aufmerksamkeit und Verantwortung


Wenn ich jede meiner Tätigkeiten mit 100% meiner Aufmerksamkeit mache und mir dabei immer über die Tragweite meiner Entscheidung bewusst bin ist die Verantwortung für meine Taten nicht schwer zu übernehmen. Wenn die Entscheidung im Gegenwärtigen Moment zu 100% korrekt ist so kann ich auch im Nachhinein nur dazu stehen dass die Entscheidung zu diesem Moment in Ordnung war.

Ich brauche mir dann nach der Entscheidung keine Gewissensbisse holen und überlegen „Ach hätte ich nur…“ „Ach wenn ich nur so entschieden hätte.“ Ich kann immer sagen zu diesem Zeitpunkt und mit dem Wissen war meine Entscheidung richtig. Durch neue Erkenntnisse kann eine Entscheidung sich zwar als nicht ganz so schön erweisen aber zum Zeitpunkt der Entscheidung war es korrekt.

Habe ich aber nur Halbherzig und aus Hast oder Eile eine Entscheidung getroffen so kann es schon sein das diese falsch war. Wer zwei Dinge gleichzeitig in Angriff nimmt macht keine von beiden richtig und braucht sich danach aber auch nicht zu wundern dass es schief geht. Daraus entstehen dann auch die Momente wo man nach einiger Zeit ins Grübeln kommt und sagt hätte, wäre wenn. Wenn du nicht im Moment lebst so lebst du nicht richtig.

In der modernen Welt wird immer mehr gleichzeitig gemacht. Man nennt das Multitasking und ist auch noch stolz drauf wenn man(n) in der Lage ist so viele Dinge wie möglich gleichzeitig zu erledigen. Doch erledigt man die Dinge wirklich? Oder geht man nur eine Liste durch um hinter allen Positionen einen Haken zu machen? Ich kann nicht gleichzeitig Auto fahren und dabei Telefonieren, auch wenn viele behaupten das ginge. Das menschliche Gehirn ist nur in der Lage einen Gedanken zur selben Zeit zu verarbeiten. Eines von beiden leidet dabei weil meine Aufmerksamkeit nicht bei der jeweiligen Tätigkeit ist.

Ich muss erst den einen beenden und abschließen bevor ich mit dem nächsten anfangen kann. Mache ich das nicht kann es passieren das ich mich dann später frage “Ist der Herd wirklich aus?“, „Habe ich die Türe vom Kühlschrank zu gemacht?“. Jedes Mal wenn einer dieser Gedanken in uns hoch kommt so ist das ein Zeichen dafür dass wir eine Gedanken oder eine Tätigkeit nicht zu Ende gebracht haben oder die Aufmerksamkeit zu diesem Zeitpunkt fehlte.

Ich muss mich auch noch ab und zu dazu zwingen erst eine Tätigkeit zu Ende zu bringen bevor die nächste beginnt aber in letzter Zeit gelingt mir das schon fast automatisch. Ich bin also auf dem besten Weg es eines Tages wirklich zu schaffen.

Nehmen wir uns doch einfach die Zeit für Aufmerksamkeit, unsere Umwelt und unsere Mitwesen werden es uns danken.

Werbeanzeigen

Woher kommt der Hass?


Hier mal wieder ein Artikel den ich im Juli des letzen Jahres veröffentlicht habe der aber leider nichts von seiner Aktualität verloren hat.


„In der letzten Zeit und angesichts vieler Nachrichten frage ich mich wo dieser Hass herkommt. Kein Mensch wird doch so geboren.

Das sind doch dann alles nur Erziehungsfragen die durch das Umfeld auf den Menschen einwirken. Zuallererst haben die Eltern eine wichtige Funktion bei der Erziehung die ihnen niemand abnehmen kann. Wenn sich da Eltern versuchen rauszureden und auf Schule und Umfeld verweisen so ist das nur ein kleiner Teil der Wahrheit.

In den ersten drei bis vier Jahren wird der Grundstein für die Unterscheidung von Gut und Böse gelegt. Nach dieser Zeit sind nur noch kleine Anpassungen möglich. Wenn ich mich aber in den ersten Jahren nicht mit meinem Kind befasse sondern es nur vor den Fernseher setze dann brauche ich mir um die Erziehung wirklich keine Gedanken mehr zu machen denn dann habe ich keine Chance mehr irgendetwas zu bewegen.

Das Umfeld wird die ganze Sache später nur noch schlimmer machen und selten besser. Die Schulkameraden werden dann schon dafür sorgen dass sich in der Erziehung etwas ändern kann, wenn ich da als Eltern nicht gegensteuere dann ist alles vorbei.

Immer wieder werden dann in den Nachrichten die Eltern gezeigt die sich das alles später nicht erklären können doch nur sie legen die Basis für das Verhalten des Kindes und keiner sonst. Wenn ich mein Kind mit der Liebe des Herzens erziehe bin ich auf dem richtigen Weg, wenn ich es ignoriere und hoffe dass es nicht stört wird mich die Verantwortung irgendwann einmal einholen und zur Rede stellen.

Keine Tat bleibt ungesühnt egal wie klein sie auch ist. Alles was ich in der Erziehung mache wird belohnt oder bestraft. Wenn nicht heute dann doch irgendwann in der Zukunft.

Behandelt euer Kind einfach so wie ihr gerne behandelt worden wärt.“

Geiz und Gier behindern dich

Geiz und Gier behindern dich. Wenn du bei allem was du so kaufst nur auf den Preis schaust wirst du meist enttäuscht.

Mir ist das erst heute leider wieder passiert. Ein T-Shirt welches ich mir erst letzte Woche gekauft habe ist heute schon kaputt gegangen. Ich hatte es am letzten Samstag im Sommerschlussverkauf geholt weil mir die Farbe und Form gefallen hatte doch nach dem ersten anziehen ist nun schon eine Naht aufgeplatzt.

Dabei kann man ja nicht sagen dass es billiger Produziert worden ist als die anderen. Der Herstellungspreis beträgt vermutlich immer etwa 50 Cent nur der Gewinn für den Laden ist etwas weniger. Beim Sommer- und Winterschlussverkauf macht es die Masse der verkauften Stück die den Gewinn bringen. Viele Kleidungsstücke werden extra für den Schlussverkauf produziert. Die Zeiten in denen man die Stücke billiger machte um das Lager leer zu bekommen sind schon lange vorbei. Darum muss man sich immer wieder ins Gedächtnis zurückrufen das für billiges Geld leider keine Qualität zu erwarten ist.

Ein Baumarkt hat die ganze Zeit mit 25% auf alles Werbung gemacht und nun ist er pleite. Wenn man ein Werkzeug zweimal kaufen muss weil es nichts taugt kann man auch gleich ein Werkzeug für 125% kaufen das hält was es verspricht. So komisch wie es aussieht spart man dabei immer noch.

Nicht der Preis sollte entscheiden sondern die Qualität. Nur der Wert ist das was für mich als Konsument zählt. Doch leider ist das nicht immer in die Köpfe hineinzubekommen. Viele Menschen verwechseln Wert und Preis. und oft erlebe ich leider das die Gier den gesunden Menschenverstand einfach ausschaltet. Für Menschen die nur von der Gier geleitet werden habe ich Mitgefühl doch ich muss auch feststellen dass sie sich meist selber schaden in ihrer Gier.

Wenn ich versuche andere zu Übervorteilen nur um noch einen Euro zu sparen oder noch zwei Euro mehr Gewinn zu machen kann das nicht gut gehen. Die schlechte Meinung der anderen ist dann noch mein geringstes Problem, viel Schlimmer ist dabei die negative Energie die sich durch solche Handlungen aufbaut und das Karma negativ beeinflusst. Wenn ich dagegen freigiebig und offen bin wird sich positive Energie in mir sammeln und mein Karma positiv verändern.

Wenn ich bei allen meinen Handlungen mit dem Herz und aus reiner Liebe zu allen Mitwesen handele kann es nur gut und positiv werden.

Denkt bitte auch an die alte Weisheit von John Ruskin (engl. Sozialreformer 1819-1900)

Das Gesetz der Wirtschaft

„Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgendjemand ein wenig schlechter machen oder billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Machenschaften. Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand oder die gekaufte Dienstleistung die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann. Das Gesetzt der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas Besseres zu bezahlen.“

Aufmerksamkeit und Verantwortung


Wenn ich jede meiner Tätigkeiten mit 100% meiner Aufmerksamkeit mache und mir dabei immer über die Tragweite meiner Entscheidung bewusst bin ist die Verantwortung für meine Taten nicht schwer zu übernehmen. Wenn die Entscheidung im Gegenwärtigen Moment zu 100% korrekt ist so kann ich auch im Nachhinein nur dazu stehen dass die Entscheidung zu diesem Moment in Ordnung war.

Ich brauche mir dann nach der Entscheidung keine Gewissensbisse holen und überlegen „Ach hätte ich nur…“ „Ach wenn ich nur so entschieden hätte.“ Ich kann immer sagen zu diesem Zeitpunkt und mit dem Wissen war meine Entscheidung richtig. Durch neue Erkenntnisse kann eine Entscheidung sich zwar als nicht ganz so schön erweisen aber zum Zeitpunkt der Entscheidung war es korrekt.

Habe ich aber nur Halbherzig und aus Hast oder Eile eine Entscheidung getroffen so kann es schon sein das diese falsch war. Wer zwei Dinge gleichzeitig in Angriff nimmt macht keine von beiden richtig und braucht sich danach aber auch nicht zu wundern dass es schief geht. Daraus entstehen dann auch die Momente wo man nach einiger Zeit ins Grübeln kommt und sagt hätte, wäre wenn. Wenn du nicht im Moment lebst so lebst du nicht richtig.

In der modernen Welt wird immer mehr gleichzeitig gemacht. Man nennt das Multitasking und ist auch noch stolz drauf wenn man(n) in der Lage ist so viele Dinge wie möglich gleichzeitig zu erledigen. Doch erledigt man die Dinge wirklich? Oder geht man nur eine Liste durch um hinter allen Positionen einen Haken zu machen? Ich kann nicht gleichzeitig Auto fahren und dabei Telefonieren, auch wenn viele behaupten das ginge. Das menschliche Gehirn ist nur in der Lage einen Gedanken zur selben Zeit zu verarbeiten. Eines von beiden leidet dabei weil meine Aufmerksamkeit nicht bei der jeweiligen Tätigkeit ist.

Ich muss erst den einen beenden und abschließen bevor ich mit dem nächsten anfangen kann. Mache ich das nicht kann es passieren das ich mich dann später frage “Ist der Herd wirklich aus?“, „Habe ich die Türe vom Kühlschrank zu gemacht?“. Jedes Mal wenn einer dieser Gedanken in uns hoch kommt so ist das ein Zeichen dafür dass wir eine Gedanken oder eine Tätigkeit nicht zu Ende gebracht haben oder die Aufmerksamkeit zu diesem Zeitpunkt fehlte.

Ich muss mich auch noch ab und zu dazu zwingen erst eine Tätigkeit zu Ende zu bringen bevor die nächste beginnt aber in letzter Zeit gelingt mir das schon fast automatisch. Ich bin also auf dem besten Weg es eines Tages wirklich zu schaffen.

Nehmen wir uns doch einfach die Zeit für Aufmerksamkeit, unsere Umwelt und unsere Mitwesen werden es uns danken.

Reichtum und Verantwortung


Ich habe vor kurzen im Fernsehen eine Nachricht gesehen die mich verwundert hat. Dort hat ein Steuerberater gesagt dass es sich bei einem von der Steuerfahndung ermittelten Fall um eine Standard Steuerhinterziehung handelt. Bei einigen Reichen ist also das Verstecken von Millionen Euro in der Schweiz Standard.

Bei uns normalen Steuerzahlern gibt es gar keine Möglichkeit so was auch nur zu denken. Jeder Cent wird direkt dem Finanzamt gemeldet und verbucht. Aus dem Besitz von viel Geld erwächst auch eine Verantwortung für unsere Gesellschaft. Wir alle leben hier und müssen, oder sollte man sagen dürfen, für diesen Staat zahlen. Warum gibt es dann also einige die denken sie könnten sich vor dieser Verantwortung drücken?

Im Grundgesetz steht Besitz verpflichtet. Alle sollten ihre Verantwortung übernehmen und nicht nach Schlupflöchern suchen. Ein jeder hat das Recht aber auch die Pflicht die Leistungen unseres Landes wahrzunehmen aber auch zu erhalten. Die meisten von denen nehmen die Leistungen wie selbstverständlich entgegen, sie nutzen die Autobahnen beantragen vielleicht sogar Subventionen für ihre Betriebe. Aber dafür zahlen sollen andere. Darin kommt eine große Ungerechtigkeit zu tragen die sich in den Gedanken einiger weniger in der letzten Zeit breit gemacht hat.

Es ist Zeit umzudenken und auch Zeit diese Steuerschlupflöcher zu stopfen. Ein einfaches Steuerrecht wäre schon mal der Anfang aber da würden wieder die vielen Lobbygruppen aufschreien und sagen das geht nicht. Viele Steuerberater und Banken würden dann ja auch noch einen großen Teil ihres Geschäfts einbüßen.

Vielleicht wäre es ja Zeit diesen Halblegalen Sumpf trocken zu legen.

Deine Taten


Buddha sagt „Deine Tat soll heilsam sein und kein Leid verursachen.“ Er meint damit dass wir uns jede unserer Taten gut überlegen sollen. Bringt meine Tat etwas für mich und auch für andere? Bei jeder Tat muss ich die positiven und negativen Folgen abwägen. Nur wenn alle überschaubar und das Risiko nicht vorhanden ist dann kann ich bedenkenlos meinen Weg gehen. Wenn ich durch meine Tat Leid anrichte ist das nicht der Weg Buddhas. Die Lehre Buddhas besteht ja gerade darin jegliches Leid zu überwinden und nicht noch zusätzlich Leid zu schaffen.

Aufmerksamkeit und Verantwortung


Wenn ich jede meiner Tätigkeiten mit 100% meiner Aufmerksamkeit mache und mir dabei immer über die Tragweite meiner Entscheidung bewusst bin ist die Verantwortung für meine Taten nicht schwer zu übernehmen. Wenn die Entscheidung im Gegenwärtigen Moment zu 100% korrekt ist so kann ich auch im Nachhinein nur dazu stehen dass die Entscheidung zu diesem Moment in Ordnung war.

Ich brauche mir dann nach der Entscheidung keine Gewissensbisse holen und überlegen „Ach hätte ich nur…“ „Ach wenn ich nur so entschieden hätte.“ Ich kann immer sagen zu diesem Zeitpunkt und mit dem Wissen war meine Entscheidung richtig. Durch neue Erkenntnisse kann eine Entscheidung sich zwar als nicht ganz so schön erweisen aber zum Zeitpunkt der Entscheidung war es korrekt.

Habe ich aber nur Halbherzig und aus Hast oder Eile eine Entscheidung getroffen so kann es schon sein das diese falsch war. Wer zwei Dinge gleichzeitig in Angriff nimmt macht keine von beiden richtig und braucht sich danach aber auch nicht zu wundern dass es schief geht. Daraus entstehen dann auch die Momente wo man nach einiger Zeit ins Grübeln kommt und sagt hätte, wäre wenn. Wenn du nicht im Moment lebst so lebst du nicht richtig.

In der modernen Welt wird immer mehr gleichzeitig gemacht. Man nennt das Multitasking und ist auch noch stolz drauf wenn man(n) in der Lage ist so viele Dinge wie möglich gleichzeitig zu erledigen. Doch erledigt man die Dinge wirklich? Oder geht man nur eine Liste durch um hinter allen Positionen einen Haken zu machen? Ich kann nicht gleichzeitig Auto fahren und dabei Telefonieren, auch wenn viele behaupten das ginge. Das menschliche Gehirn ist nur in der Lage einen Gedanken zur selben Zeit zu verarbeiten. Eines von beiden leidet dabei weil meine Aufmerksamkeit nicht bei der jeweiligen Tätigkeit ist.

Ich muss erst den einen beenden und abschließen bevor ich mit dem nächsten anfangen kann. Mache ich das nicht kann es passieren das ich mich dann später frage “Ist der Herd wirklich aus?“, „Habe ich die Türe vom Kühlschrank zu gemacht?“. Jedes Mal wenn einer dieser Gedanken in uns hoch kommt so ist das ein Zeichen dafür dass wir eine Gedanken oder eine Tätigkeit nicht zu Ende gebracht haben oder die Aufmerksamkeit zu diesem Zeitpunkt fehlte.

Ich muss mich auch noch ab und zu dazu zwingen erst eine Tätigkeit zu Ende zu bringen bevor die nächste beginnt aber in letzter Zeit gelingt mir das schon fast automatisch. Ich bin also auf dem besten Weg es eines Tages wirklich zu schaffen.

Nehmen wir uns doch einfach die Zeit für Aufmerksamkeit, unsere Umwelt und unsere Mitwesen werden es uns danken.

Spamkommentare blockiert

Top Klicks auf meiner Seite

Schreibrausch. Kreatives Schreiben.

Für Schriftsteller, Blogger, Texter.

Uwe Goeritz - Meine Bücher

Meine Welt in Büchern - Für Groß und Klein

LAHs Welt der Serien, Filme und Bücher

Einfach alles, was mir so gefällt :)

Zscheiplitz manor

kloster zscheiplitz, zscheiplitz manor - its history,present day, events & happenings

Sophieleben

"Ich hätte einen kürzeren Brief geschrieben, aber dazu hatte ich keine Zeit."

Inga`s neue Welt

Leben lernen !

Bücher, Manuskripte, Yoga und mehr

Mein Leben zwischen Manuskripten und MeditationThis WordPress.com siteis the cat’s pajamas

Putetets Stöberkiste

FOTOS kombiniert mit Gedichten - Geschichten - Gedanken / PHOTOS combined with poems - stories - thoughts

shortys by luise

Kritisch, charmante Statements zu Reisen, Menschen & Lifestyle

Trigurtas

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sind EINS

Rosarote Zeilen

von Evelyn Rosar

weltenmitwoertern

Writer's Blog - Mystik, Science Fiction, Fantasy reflected - Inspiration & Konspiration

kOPFkäfig

www.kopfkaefig.wordpress.com

Titus Maria Severinus Pauly

Ontologie & Gnoseologie

Nekos Geschichtenkörbchen

Geschichten von Neko

hexenworte

Traditionen, Geschichten und Wissen eines alten Weges

W8Screens

Pixel and more

Frida's Text-Studio

Hier stelle ich "meine Schreibe" vor, meinen ersten veröffentlichten Roman, Lyrik, Märchen, gelegentlich ein Bild oder Foto

Conny Niehoff-Malerei

und lebens K U N S T

Autorenseite

Blogs aus Bayerns Bergen: Sie beschäftigen sich mit Politik, Liebe, Frauen, Männern, Aphorismen, Sex, Natur, Bayern u.v.m. Und unter „Home“ präsentiere ich mich als Autor.

lesegut...

alles was es mir wert scheint hier zu stehen...

FOTOGRÄFIN (Gisela Peter)

BILD SUCHT WAND...!!!

GOOD WORD for BAD WORLD

Residieren mit Familie, Job und einem Rattenschwanz

Greta Behrens

Bücher sind meine Leidenschaft

ameisen im kirschblütenhaufen

schreiben als antwort aufs schweigen

Janas Fotoblog

Janas Blog mit Fotos

Der Farbraum *

*Malerei SILVIA SPRINGORUM

Sehen, was ist.

Kontemplationen zu transzendentaler Berührung von Matthias Mala

Art - Kreativ - Goeritz

Uwes Blog über Bücher, Zen, Reiki, Buddha, Runen, Schamanen und vieles mehr ...

[FREI-TEXT-ER]

von wegen und Wind

Meeresrauschen...

... und Runengeflüster

paintings of johanh.moonen

working for living

art gallery gerda.h

Meine iPad Welten - my iPad worlds - mis mundos iPad

*********************Sagittarius 1963****************************

138 Beiträge: Gedichte, Fabeln, wahre Geschichten - lustige, traurige, spannende & informative Beiträge. Viele Videos & Bilder _____________________________________________________________________________________________________________

Es gibt...

... einen Platz den Du füllen musst, den niemand sonst füllen kann und es gibt etwas für Dich zu tun, das niemand sonst tun kann

M wie Monika und Motivation

Hat Erfolg WIRKLICH etwas mit reich zu tun?

philosophisch leben

Auf dem Weg zu Weisheit und Glück

ARTFreelance

the best photo on Facebook

%d Bloggern gefällt das: