Zitat 20.06.2019


„Befreie dich von aller Anhaftung …, denke nicht über Gut und Böse nach, und urteile nicht, ob richtig oder falsch. Beende die Tätigkeit des Geistes, des Willens und des Bewusstseins – beende alle Begehrlichkeiten, alle Konzepte und Urteile.“


Dogen

Quelle:

Werbeanzeigen

Zitat 21.09.2018


„Sobald wir die Tätigkeit dieses rastlosen Intellektes zum Schweigen bringen können, geben wir dem intuitiven Bewusstsein, dem reinen, allverbundenen Geiste in uns, Gelegenheit, sich zu manifestieren.“


Lama Anagarika Govinda

Quelle:

Zitat 26.05.2018


„Befreie dich von aller Anhaftung …, denke nicht über Gut und Böse nach, und urteile nicht, ob richtig oder falsch. Beende die Tätigkeit des Geistes, des Willens und des Bewusstseins – beende alle Begehrlichkeiten, alle Konzepte und Urteile.“


Dogen

Quelle:

Zitat 13.05.2017

„Sobald wir die Tätigkeit dieses rastlosen Intellektes zum Schweigen bringen können, geben wir dem intuitiven Bewusstsein, dem reinen, allverbundenen Geiste in uns, Gelegenheit, sich zu manifestieren.“

Lama Anagarika Govinda

Quelle:

Zitat 16.01.2017

„Befreie dich von aller Anhaftung …, denke nicht über Gut und Böse nach, und urteile nicht, ob richtig oder falsch. Beende die Tätigkeit des Geistes, des Willens und des Bewusstseins – beende alle Begehrlichkeiten, alle Konzepte und Urteile.“

Dogen

Quelle:

Zitat 16.08.2016

„Befreie dich von aller Anhaftung, denke nicht über Gut und Böse nach, und urteile nicht, ob richtig oder falsch. Beende die Tätigkeit des Geistes, des Willens und des Bewusstseins; beende alle Begehrlichkeiten, alle Konzepte und Urteile.“

Dogen

Quelle:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3406617085/zenguide-21

Die Entschleunigung des Lebens

Ab und zu tut es ganz gut mal alles etwas langsamer anzugehen. Diese Entschleunigung kann dazu führen, dass wir alles etwas bewusster tun und einfach mal darüber nachdenken warum wir etwas so und nicht anders machen.

Es kann sein, dass wir eine bestimmte Tätigkeit schon so lange machen, dass sie zu einer Gewohnheit geworden ist. Durch das darüber nachdenken können wir herausfinden ob das überhaupt noch so oder aber auch gar nicht mehr gemacht werden muss und kann. Diese Entschleunigung kann für alles im Leben benutzt werden und man wird sich oft erst dadurch dessen bewusst was man alles so den ganzen Tag über aus Gewohnheit macht ohne dass es dafür einen Grund gibt. Vielleicht gab es für etwas noch nie einen Grund und wir haben es nur aus Bequemlichkeit gemacht? In jedem Tagesablauf finden sich da bestimmt einige Dinge.

Die alten Zen Meister haben es durch ihr Zen Meditation und durch Aufmerksamkeit geschafft viele Dinge mit einer so großen Bewusstheit durchzuführen das man da nur Staunen kann. Nichts entging ihrer Aufmerksamkeit und auch kleine Dinge waren dabei sehr wichtig.

Im Urlaub oder in der Freizeit sollte man also mal die Zeit finden zu überlegen. So ist es möglich diese Dinge zu finden und vielleicht dadurch auch noch Zeit einzusparen. Man braucht aber Zeit um solche „Zeitfresser“ zu finden und zu beheben. Es lohnt sich aber bestimmt und in der frei werdenden Zeit kann man sich dann wieder, ebenfalls durch Entschleunigung, überlegen was man sonst noch so einsparen kann.

Irgendwann gibt es nur noch wichtige Dinge in unserem Leben und diese kann ich dann mit der größtmöglichen Aufmerksamkeit zu Ende bringen.

Zitat 06.02.2016

„Sobald wir die Tätigkeit dieses rastlosen Intellektes zum Schweigen bringen können, geben wir dem intuitiven Bewusstsein, dem reinen, allverbundenen Geiste in uns, Gelegenheit, sich zu manifestieren.“

Lama Anagarika Govinda

Quelle:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/389427347X/zenguide-21

Die Entschleunigung des Lebens

Ab und zu tut es ganz gut mal alles etwas langsamer anzugehen. Diese Entschleunigung kann dazu führen, dass wir alles etwas bewusster tun und einfach mal darüber nachdenken warum wir etwas so und nicht anders machen.

Es kann sein, dass wir eine bestimmte Tätigkeit schon so lange machen, dass sie zu einer Gewohnheit geworden ist. Durch das darüber nachdenken können wir herausfinden ob das überhaupt noch so oder aber auch gar nicht mehr gemacht werden muss und kann. Diese Entschleunigung kann für alles im Leben benutzt werden und man wird sich oft erst dadurch dessen bewusst was man alles so den ganzen Tag über aus Gewohnheit macht ohne dass es dafür einen Grund gibt. Vielleicht gab es für etwas noch nie einen Grund und wir haben es nur aus Bequemlichkeit gemacht? In jedem Tagesablauf finden sich da bestimmt einige Dinge.

Die alten Zen Meister haben es durch ihr Zen Meditation und durch Aufmerksamkeit geschafft viele Dinge mit einer so großen Bewusstheit durchzuführen das man da nur Staunen kann. Nichts entging ihrer Aufmerksamkeit und auch kleine Dinge waren dabei sehr wichtig.

Im Urlaub oder in der Freizeit sollte man also mal die Zeit finden zu überlegen. So ist es möglich diese Dinge zu finden und vielleicht dadurch auch noch Zeit einzusparen. Man braucht aber Zeit um solche „Zeitfresser“ zu finden und zu beheben. Es lohnt sich aber bestimmt und in der frei werdenden Zeit kann man sich dann wieder, ebenfalls durch Entschleunigung, überlegen was man sonst noch so einsparen kann.

Irgendwann gibt es nur noch wichtige Dinge in unserem Leben und diese kann ich dann mit der größtmöglichen Aufmerksamkeit zu Ende bringen.

Bleibe im Gegenwärtigen Moment

Was immer du tust denke immer daran: bleibe im Gegenwärtigen Moment. Du musst mit deiner Aufmerksamkeit immer vollkommen im Hier und Jetzt sein sonst wirst du deine Aufgabe nicht lösen können.

Wenn du bei einer Tätigkeit bist und schon an die nächste denkst wirst du bei beiden Aufgaben scheitern. Wenn du zum Beispiel einen Apfel isst so konzentriere dich darauf. Was hat er für eine Farbe, wie schmeckt der Apfel? Bleibe bei deinem Apfel so lange bis du ihn gegessen hast und du mit der nächsten Sache anfängst. Wenn du dich beim Essen schon über deinen Tee freust den du als nächstes zu dir nimmst dann wirst du einen Teil deines Apfels nicht mehr richtig genießen können. Und wenn du später bei deinem Tee genauso weitermachst und dabei an das nächste denkst kannst du auch deinen Tee nicht genießen.

Alles hat seine Zeit und diese Zeit ist immer genau in diesem Moment wenn du diese Sache machst. Lasse dich nicht ablenken sondern bleibe mit deiner Aufmerksamkeit im Hier und Jetzt.

Buddha hat einmal gesagt “Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.” auch daraus erschließt sich die Wichtigkeit es derzeitigen Augenblicks.

Nur dieser eine Augenblick, gerade jetzt, ist wirklich real. Wenn du etwas für die Zukunft planst so setzte dich einfach still hin und mache deine Planung und nur diese. Lasse dich auch dabei nicht ablenken sonst wird deine Planung nicht korrekt sein. Wenn du fertig bist mit deiner Planung wende dich der nächsten Aufgabe zu.

Gehe mit Achtsamkeit an die Erfüllung des derzeitigen Momentes und du hast alles getan was du tun kannst.

Vorherige ältere Einträge

Spamkommentare blockiert

Top Klicks auf meiner Seite

  • Keine
Schreibrausch. Kreatives Schreiben.

Für Schriftsteller, Blogger, Texter.

Uwe Goeritz - Meine Bücher

Meine Welt in Büchern - Für Groß und Klein

LAHs Welt der Serien, Filme und Bücher

Einfach alles, was mir so gefällt :)

Zscheiplitz manor

kloster zscheiplitz, zscheiplitz manor - its history,present day, events & happenings

Sophieleben

"Ich hätte einen kürzeren Brief geschrieben, aber dazu hatte ich keine Zeit."

Inga`s neue Welt

Leben lernen !

Bücher, Manuskripte, Yoga und mehr

Mein Leben zwischen Manuskripten und MeditationThis WordPress.com siteis the cat’s pajamas

Putetets Stöberkiste

FOTOS kombiniert mit Gedichten - Geschichten - Gedanken / PHOTOS combined with poems - stories - thoughts

shortys by luise

Kritisch, charmante Statements zu Reisen, Menschen & Lifestyle

Trigurtas

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sind EINS

Rosarote Zeilen

von Evelyn Rosar

weltenmitwoertern

Writer's Blog - Mystik, Science Fiction, Fantasy reflected - Inspiration & Konspiration

kOPFkäfig

www.kopfkaefig.wordpress.com

Titus Maria Severinus Pauly

Ontologie & Gnoseologie

Nekos Geschichtenkörbchen

Geschichten von Neko

hexenworte

Traditionen, Geschichten und Wissen eines alten Weges

W8Screens

Pixel and more

Frida's Text-Studio

Hier stelle ich "meine Schreibe" vor, meinen ersten veröffentlichten Roman, Lyrik, Märchen, gelegentlich ein Bild oder Foto

Conny Niehoff-Malerei

und lebens K U N S T

Autorenseite

Blogs aus Bayerns Bergen: Sie beschäftigen sich mit Politik, Liebe, Frauen, Männern, Aphorismen, Sex, Natur, Bayern u.v.m. Und unter „Home“ präsentiere ich mich als Autor.

lesegut...

alles was es mir wert scheint hier zu stehen...

FOTOGRÄFIN (Gisela Peter)

BILD SUCHT WAND...!!!

GOOD WORD for BAD WORLD

Residieren mit Familie, Job und einem Rattenschwanz

Greta Behrens

Bücher sind meine Leidenschaft

ameisen im kirschblütenhaufen

schreiben als antwort aufs schweigen

Janas Fotoblog

Janas Blog mit Fotos

Der Farbraum *

*Malerei SILVIA SPRINGORUM

Sehen, was ist.

Kontemplationen zu transzendentaler Berührung von Matthias Mala

Art - Kreativ - Goeritz

Uwes Blog über Bücher, Zen, Reiki, Buddha, Runen, Schamanen und vieles mehr ...

[FREI-TEXT-ER]

von wegen und Wind

Meeresrauschen...

... und Runengeflüster

paintings of johanh.moonen

working for living

art gallery gerda.h

Meine iPad Welten - my iPad worlds - mis mundos iPad

*********************Sagittarius 1963****************************

138 Beiträge: Gedichte, Fabeln, wahre Geschichten - lustige, traurige, spannende & informative Beiträge. Viele Videos & Bilder _____________________________________________________________________________________________________________

Es gibt...

... einen Platz den Du füllen musst, den niemand sonst füllen kann und es gibt etwas für Dich zu tun, das niemand sonst tun kann

M wie Monika und Motivation

Hat Erfolg WIRKLICH etwas mit reich zu tun?

philosophisch leben

Auf dem Weg zu Weisheit und Glück

ARTFreelance

the best photo on Facebook

%d Bloggern gefällt das: