Zitat 03.06.2015

„Sunyata ist das Leersein von allen begrifflichen Bestimmungen, die Anerkennung einer höheren, unaussprechbaren, undefinierbaren Realität, die nur im Zustand völliger Erleuchtung erlebt werden kann.“

Lama Anagarika Govinda

Werbeanzeigen

Zitat 07.02.2015

„Sunyata ist das Leersein von allen begrifflichen Bestimmungen, die Anerkennung einer höheren, unaussprechbaren, undefinierbaren Realität, die nur im Zustand völliger Erleuchtung erlebt werden kann.“

Lama Anagarika Govinda

Zitat 19.07.2014

„Man muss sich nicht ständig anstrengen, bloß nicht von diesen Wünschen und Begierden gebeutelt zu werden, sondern vielmehr danach zu trachten, zu erwachen und zur Realität des Seins zurückzukehren.“

Kosho Uchiyama

Zitat 17.06.2014

„Man muss sich nicht ständig anstrengen, bloß nicht von diesen Wünschen und Begierden gebeutelt werden, sondern vielmehr danach zu trachten, zu erwachen und zur Realität des Seins zurückzukehren.“

Kosho Uchiyama

Suche deinen Zugang zu den Anderswelten

Ein Grundprinzip des Schamanismus ist die Reise in die Anderswelten. Dabei versucht der Schamane mit den Wesen, den Krafttieren oder Energieformen eine spirituelle Verbindung herzustellen. Diese Reise ist dabei zwar eine spirituelle, also geistige, sie kann aber auch an einen festen räumlichen Platz in der Realität gebunden sein.

Dieser Platz ist von Schamane zu Schamane unterschiedlich. An ihm trifft er seine Ahnen und Vorschamanen. Bei vielen ist dieser Platz auch ein realer Durchgang, wie eine Tür, ein Tor oder ein Höhleneingang. Durchschreitet der Schamane diese Durchgang in der Realität so durchschreitet er auch geistig einen Durchgang, welcher ihn von einer Welt in eine andere bringt. In die sogenannte Anderswelt.

Einige Schamanen übernehmen diesen Platz von ihren Lehrern aber viele suchen sich selbst einen Kraftplatz in der Natur, welchen sie sich dann mit ihrer Energie zu einem Zugangspunkt machen. Dieser Platz sollte ruhig und nicht zu oft von anderen besucht werden, da deren Energie diesen Platz stören und verändern kann. Auch ist es ja schlecht möglich an einem Platz mit vielen Besuchern, zum Beispiel einem Einkaufszentrum oder Bahnhof, zur Ruhe und zur Meditation zu finden.

Für unsere Vorfahren waren Hügelgräber oder Eichenhaine solche Plätze. Wenn dann auch noch eine Höhle im Hügelgrab oder ein Riss in der Baumrinde war, so wurden diese einfach zum universellen Übergangspunkt zwischen den Dimensionen.

Wenn man für diese Energien offen ist und ein Gespür für sie hat kann man auch nach vielen hundert Jahren diese Punkte noch finden. In Zivilisationen mit einer heute noch gelebten Spiritualität, wie bei den Ureinwohnern Nord- und Südamerikas, ist diese Energie natürlich immer noch am stärksten. Bei uns in Mitteleuropa ist es sehr viel schwieriger, da die Kirche seit dem 8. Jahrhundert mit allen Mittel versucht hat den alten Glauben auszulöschen oder mit Kirchen und Klöstern zu überbauen. Für uns ist das manchmal ein Vorteil, da sehr alte Kirchen oft auf einem Kraftplatz oder Zugang zur Anderswelt stehen. Dabei kommt dann erfreulicherweise noch dazu, dass heute nicht mehr so viele Menschen in die Kirche gehen und man dort die nötige Ruhe zur Meditation findet.

Am Ende muss aber ein jeder selber seinen Zugang zur Spiritualität und zu den Anderswelten finden. Da hilft nur das eigene Bauchgefühl.

Zitat 10.02.2014

„Sunyata ist das Leersein von allen begrifflichen Bestimmungen, die Anerkennung einer höheren, unaussprechbaren, undefinierbaren Realität, die nur im Zustand völliger Erleuchtung erlebt werden kann.“

Lama Anagarika Govinda

Wie ist der Mensch?

„Edel sei der Mensch, hilfreich und gut! Denn das allein unterscheidet ihn von allen Wesen, die wir kennen.“ so schrieb einst Johann Wolfgang von Goethe in „Das Göttliche“. Doch wie sieht denn die Realität aus?

Wir zerstören unsere Umwelt in einem Maße und einer Geschwindigkeit wie niemals zuvor. Es werden Kriege geführt um Rohstoffe, Gelder oder darum welcher Gott am meisten Recht hat. Krankheiten die eigentlich schon lange ausgerottet waren, wie Pest und Polio (Kinderlähmung), kehren zurück nur weil wir uns uneins sind wer helfen soll und darf. Die reichen Länder beuten die armen aus.

Im Mittelalter hatten die Kirchen und die Edelleute ihre Leibeigenen. Heute ist praktisch die ganze dritte Welt als Leibeigene der Reichen Länder anzusehen. Und überhaupt, was bedeutet eigentlich „Dritte Welt“? Ist das nicht eine Abwertung von Milliarden Menschen? Diese Menschen in Afrika und Asien leben am unteren Ende des Existenzminimums nur damit es uns gut geht. Nur damit wir ein T-Shirt für 2,99 Euro kaufen können arbeiten die Textilarbeiter in Kambodscha für den Hungerlohn von etwa 2,30 Euro am Tag. Rohstoffe werden aus den Ländern geholt ohne einen realen Preis dafür zu bezahlen. Somit werden diese Länder von uns abhängig gemacht. Wenn eines dieser Länder gegen uns aufbegehrt wird eine neue Regierung, welche uns genehmer ist, eingesetzt und alles geht wieder seinen gewohnten Weg.

Können wir uns wirklich als Krone der Schöpfung betrachten oder sollten wir den Tieren diesen Platz eher zubilligen? Sie töten nur wenn sie Hunger haben und sie zerstören nicht ihre eigene Umwelt.

Wollen wir wirklich warten bis die Erde uns von ihrer Oberfläche fegt oder wollen wir nun endlich mal anfangen etwas zu tun? Es ist höchste Zeit eine Entscheidung zu treffen und die muss zuerst jeder für sich und dann die ganze Weltbevölkerung zusammen umsetzen.

Unsere Zeit läuft ab …

Zitat 02.08.2013

„Das Heißt, dass das Erwachen zur Realität der Existenz eine Umgewichtung weg von unserer normalen Fixiertheit auf die Inhalte unserer Gedanken hin zu der von allen Gedanken gelösten Realität der Existenz schafft.“

Kosho Uchiyama

Alkohol ist keine Lösung

Alkohol ist keine Lösung. Mit dem Alkohol wird nur kurzfristig ein Problem verschoben damit man nicht mehr daran denken muss.

Auf lange Sicht werden es aber immer mehr Probleme durch den Alkohol als weniger. Zu dem Problem welches man durch den Alkohol beheben wollte kommt als zweites Problem der Alkohol. Danach folgen Selbsttäuschung und Realitätsverlust. Das setzt sich weiter fort bis zum Aufsprengen der Familiären Bindungen durch diese Sucht.

Egal um welche Art von Sucht es sich dabei handelt. Man versucht sich vor etwas oder irgendjemand in einer Scheinwelt zu verstecken oder sich zu betäuben um die Dinge nicht mehr so wahrzunehmen wie sie wirklich sind. Am Anfang hat man die Dinge vielleicht noch im Griff aber die Grenzen zur Sucht sind fliesend und schnell hat man sie überschritten. Das zweite Bier das man sich regelmäßig gönnt, die Zigarette von der man nicht mehr loskommt oder das Computerspiel.

Wann wird etwas zur Sucht?

Wenn ich dann jemanden frage ob er sich das Rauchen abgewöhnen kann sagt jeder “Ja, jederzeit”. Doch oft ist das schwerer als man denkt. Wenn dann auch noch das Umfeld und der Freundes- und Bekanntenkreis nicht richtig mitspielt wird es sehr schwer. Hast du schon mal versucht als einziger auf einer Feier nüchtern zu bleiben? Das ist wirklich keine schöne Sache so was zu erleben. Ich habe das vor vielen Jahren mal auf dem Oktoberfest in München gemacht. Das hat mir für den Rest meines Lebens gereicht. Ich halte mich nun von solchen Feierlichkeiten fern.

Jeder der von seiner Sucht frei kommen will braucht die Öffentlichkeit, einen Starken Willen und gute Freunde. Als erstes muss man sich aber selbst eingestehen das man ein Problem hat. Nur dann kann man dazu übergehen sich des Problems zu stellen und es zu Überwinden. Erst wenn du Auge in Auge mit der Realität stehst und alle deine Fragen und Probleme auf den Tisch gelegt hast bis du bereit den Weg zu gehen.

An jedem Tag hast du die Wahl ob du weiter auf dem Weg der Sucht gehst oder dich für den Weg aus der Sucht heraus entscheidest. Aber noch wichtiger als dieser erste Schritt ist das Durchhalten auch bei Widrigkeiten und die werden ganz sicher am Anfang des Weges auf dich zukommen.

Bleibe standhaft auch deinem Weg in die Realität es lohnt sich auf alle Fälle für dich, deine Familie und deine Umgebung.

Zitat 19.07.2013

„Man muss sich nicht ständig anstrengen, bloß nicht von diesen Wünschen und Begierden gebeutelt zu werden, sondern vielmehr danach zu trachten, zu erwachen und zur Realität des Seins zurückzukehren.“

Kosho Uchiyama

Vorherige ältere Einträge Weiter Neue Beiträge

Spamkommentare blockiert

Top Klicks auf meiner Seite

  • Keine
Schreibrausch. Kreatives Schreiben.

Für Schriftsteller, Blogger, Texter.

Uwe Goeritz - Meine Bücher

Meine Welt in Büchern - Für Groß und Klein

LAHs Welt der Serien, Filme und Bücher

Einfach alles, was mir so gefällt :)

Zscheiplitz manor

kloster zscheiplitz, zscheiplitz manor - its history,present day, events & happenings

Sophieleben

"Ich hätte einen kürzeren Brief geschrieben, aber dazu hatte ich keine Zeit."

Inga`s neue Welt

Leben lernen !

Bücher, Manuskripte, Yoga und mehr

Mein Leben zwischen Manuskripten und MeditationThis WordPress.com siteis the cat’s pajamas

Putetets Stöberkiste

FOTOS kombiniert mit Gedichten - Geschichten - Gedanken / PHOTOS combined with poems - stories - thoughts

shortys by luise

Kritisch, charmante Statements zu Reisen, Menschen & Lifestyle

Trigurtas

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sind EINS

Rosarote Zeilen

von Evelyn Rosar

weltenmitwoertern

Writer's Blog - Mystik, Science Fiction, Fantasy reflected - Inspiration & Konspiration

kOPFkäfig

www.kopfkaefig.wordpress.com

Titus Maria Severinus Pauly

Ontologie & Gnoseologie

Nekos Geschichtenkörbchen

Geschichten von Neko

hexenworte

Traditionen, Geschichten und Wissen eines alten Weges

W8Screens

Pixel and more

Frida's Text-Studio

Hier stelle ich "meine Schreibe" vor, meinen ersten veröffentlichten Roman, Lyrik, Märchen, gelegentlich ein Bild oder Foto

Conny Niehoff-Malerei

und lebens K U N S T

Autorenseite

Blogs aus Bayerns Bergen: Sie beschäftigen sich mit Politik, Liebe, Frauen, Männern, Aphorismen, Sex, Natur, Bayern u.v.m. Und unter „Home“ präsentiere ich mich als Autor.

lesegut...

alles was es mir wert scheint hier zu stehen...

FOTOGRÄFIN (Gisela Peter)

BILD SUCHT WAND...!!!

GOOD WORD for BAD WORLD

Residieren mit Familie, Job und einem Rattenschwanz

Greta Behrens

Bücher sind meine Leidenschaft

ameisen im kirschblütenhaufen

schreiben als antwort aufs schweigen

Janas Fotoblog

Janas Blog mit Fotos

Der Farbraum *

*Malerei SILVIA SPRINGORUM

Sehen, was ist.

Kontemplationen zu transzendentaler Berührung von Matthias Mala

Art - Kreativ - Goeritz

Uwes Blog über Bücher, Zen, Reiki, Buddha, Runen, Schamanen und vieles mehr ...

[FREI-TEXT-ER]

von wegen und Wind

Meeresrauschen...

... und Runengeflüster

paintings of johanh.moonen

working for living

art gallery gerda.h

Meine iPad Welten - my iPad worlds - mis mundos iPad

*********************Sagittarius 1963****************************

138 Beiträge: Gedichte, Fabeln, wahre Geschichten - lustige, traurige, spannende & informative Beiträge. Viele Videos & Bilder _____________________________________________________________________________________________________________

Es gibt...

... einen Platz den Du füllen musst, den niemand sonst füllen kann und es gibt etwas für Dich zu tun, das niemand sonst tun kann

M wie Monika und Motivation

Hat Erfolg WIRKLICH etwas mit reich zu tun?

philosophisch leben

Auf dem Weg zu Weisheit und Glück

ARTFreelance

the best photo on Facebook

%d Bloggern gefällt das: