Zitat 22.09.2014

„Hoffe nicht auf ein Leben ohne Probleme. Ein einfaches Leben führt zu einem wertenden und bequemen Geist.“

Kyong Ho

Werbeanzeigen

Schutz und Heilung für die Welt

In der Zeit unserer frühesten Vorfahren war es die Aufgabe der Schamanen die Gruppe, Sippe oder die ganze ihm bekannte Welt vor Einflüssen von außen zu schützen und seine Bewohner zu heilen.

Die meisten Probleme und Krankheiten kamen dabei aus spirituellen Einflüssen und durch die Einwirkung auf die spirituelle Welt und auf diese Probleme konnte er helfen.

Heute haben viele Menschen diesen Zugang verloren und es gibt nur noch wenige Schamanen welche die Welt beschützen und heilen sollen und die Aufgabe ist mit der Zunahme der Bevölkerung noch viel größer geworden. Es gibt also viel mehr zu tun für immer weniger die helfen können. Wir müssen sie unterstützen in dem wir unseren kleinen Beitrag zum Schutz der Erde leisten. Ein jeder muss etwas tun, wenn wir uns darauf verlassen das es ein andere macht wird sich nie etwas bewegen. Wenn viele Menschen einen jeweils nur kleinen Beitrag leisten kommt ein großen Sprung zustande. Viele Menschen bilden dabei eine gewaltige Macht auch wenn der einzelne sich überfordert fühlen würde im Angesicht der gewaltigen Aufgabe. Nur wenn alle zusammenarbeiten gelingt das Werk.

Leiste du einfach deinen Teil zu dieser Aufgabe egal an welcher Stelle du stehst. Wenn du helfen kannst dann hilf, wenn du heilen kannst dann kümmere dich um die welche Heilung suchen. Hilf den Seelen und dadurch kannst du auch den Wesen helfen. Unabhängig ob du einem Menschen, einem Baum oder einem Tier hilfst.

Schamanen hatten und haben eine gute Verbindung zu den Tieren. Er berät sich mit den Krafttieren und seinen Vorgängern in der geistigen Welt und findet damit die Kraft die er braucht. In unserer Welt hilft er Tieren in Not und stellt Verbindungen zwischen Tieren und Menschen her damit diese mehr Verständnis füreinander haben.

Zitat 10.09.2013

„Hoffe nicht auf ein Leben ohne Probleme. Ein einfaches Leben führt zu einem wertenden und bequemen Geist.“

Kyong Ho

Achtet die Natur und ihre Geister


Jetzt wo es wieder etwas wärmer und trockener wird bin ich oft in der Natur.

Bei meinen Zwiesprachen mit den Naturspirits ist es mir oft aufgefallen das diese sich nicht sehr positiv über uns Menschen äußern. Einige wollen gar nichts mit uns zu tun haben und andere sind nur traurig über unser Verhalten ihnen gegenüber.

In den alten Naturreligionen wurde ein Berg noch gefragt ob er etwas dagegen hat dass man ihn betritt. Bei uns modernen Menschen wird da einfach eine Seilbahn gebaut oder der Wald abgeholzt damit man besser Ski laufen kann. Bergspirits sind aber sehr mächtig und sie zu verärgern ist nicht klug. Viele Probleme die wir in den Bergen haben kommen oft auch aus der Natur dieser gekränkten Berggeister.

Doch auch viele andere Naturgeister sind mit uns unzufrieden. Warum haben wir verlernt diese Geister zu fragen? Wir leben nicht mehr direkt in der Natur und damit verlieren wir langsam auch den Zugang zu ihr. Geht einfach mal in den Park und lehnt euch an einen Baum. Fragt ihn einfach mal was er für Nöte und Probleme hat. Er wird euch, vorausgesetzt er will mit euch reden, seine Probleme als Gefühl oder Gedanke senden. Ihr müsst nur in euch hinein hören oder -spüren dann habt ihr die Antwort wie ihr dem Baum oder dem Naturgeist helfen könnt. Viele sind schon froh wenn einer da ist der Zuhört oder fragt. Versucht es einfach mal und wenn es nicht beim ersten Baum klappt dann versucht es einfach beim nächsten. Was habt ihr zu verlieren? Ihr könnt nur eine Gewissheit gewinnen das alles um uns seinen eigenen belebten Geist hat.

Zitat 18.04.2013


„Hoffe nicht auf ein Leben ohne Probleme. Ein einfaches Leben führt zu einem wertenden und bequemen Geist.“ Kyong Ho

Flucht in die Sucht


Nach meiner Meinung ist jede Sucht einer Flucht aus der Realität geschuldet. Egal um welche Art von Sucht es sich dabei handelt. Man versucht sich vor etwas oder irgendjemand in einer Scheinwelt zu verstecken oder sich zu betäuben um die Dinge nicht mehr so wahrzunehmen wie sie wirklich sind.

Am Anfang hat man die Dinge vielleicht noch im Griff aber die Grenzen zur Sucht sind fliesend und schnell hat man sie überschritten. Das zweite Bier das man sich regelmäßig gönnt, die Zigarette von der man nicht mehr loskommt oder das Computerspiel. Wann wird etwas zur Sucht?

Wenn ich dann jemanden frage ob er sich das Rauchen abgewöhnen kann sagt jeder „Ja, jederzeit“. Doch oft ist das schwerer als man denkt. Wenn dann auch noch das Umfeld und der Freundes- und Bekanntenkreis nicht richtig mitspielt wird es sehr schwer.

Hast du schon mal versucht als einziger auf einer Feier nüchtern zu bleiben? Das ist wirklich keine schöne Sache so was zu erleben. Ich habe das vor vielen Jahren mal auf dem Oktoberfest in München gemacht. Das hat mir für den Rest meines Lebens gereicht. Ich halte mich nun von solchen Feierlichkeiten fern.

Jeder der von seiner Sucht frei kommen will braucht die Öffentlichkeit, einen Starken Willen und gute Freunde. Als erstes muss man sich aber selbst eingestehen das man ein Problem hat. Nur dann kann man dazu übergehen sich des Problems zu stellen und es zu Überwinden. Erst wenn du Auge in Auge mit der Realität stehst und alle deine Fragen und Probleme auf den Tisch gelegt hast bis du bereit den Weg zu gehen.

An jedem Tag hast du die Wahl ob du weiter auf dem Weg der Sucht gehst oder dich für den Weg aus der Sucht heraus entscheidest. Aber noch wichtiger als dieser erste Schritt ist das Durchhalten auch bei Widrigkeiten und die werden ganz sicher am Anfang des Weges auf dich zukommen. Bleibe standhaft auch deinem Weg in die Realität es lohnt sich auf alle Fälle für dich, deine Familie und deine Umgebung.

Das Grübeltagebuch


Wenn du oft ins Grübeln kommst und keinen Ausweg findest so hilft es sich ein Grübeltagebuch anzulegen. In dieses Buch schreibst du einfach alle diese Gedanken hinein die dich Grübeln lassen. Schreibe die Uhrzeit und das Datum mit dazu und mache dir einmal in der Woche einen Termin wo du die Einträge der letzten Woche noch einmal durchsiehst und wenn möglich eine Lösung dazu findest.

Diese Lösung schreibst du einfach zu deinem Gedanken dazu. Findest du keine Lösung dann schiebst du diesen Gedanken noch mal eine Woche weiter. Findest du auch nach der Zweiten Woche keine Lösung so wird es vermutlich keine geben. Damit kannst du dann aber auch das Darüber Nachgrübeln lassen. Es wird dir nichts bringen. Wenn du nun wieder einmal ins Grübeln kommst so kannst du nachschauen ob du dazu schon einen Eintrag im Buch hast und welche Lösung du gefunden hattest. Ist es einen neuen Eintrag wert so nimm ihn auf.

Bei deinem Wöchentlichen Termin sind zwei Dinge wichtig. Erstens du solltest mindesten zwei Stunden vor dem Schlafen damit abgeschlossen haben sonst lässt dich deine Überlegung nicht zur Ruhe kommen und Zweites es sollte nicht länger als eine Stunde dauern sonst kommst du vom Grübeln ins Grübeln und vor dort wieder ins Grübeln.

Mache dir diesen Termin zu einer Art Ritual und lasse dich dabei nicht stören es hilft dir zur Ruhe zu kommen und Lösungen für Probleme in deinem Leben zu finden.

Das Grübeltagebuch


Wenn du oft ins Grübeln kommst und keinen Ausweg findest so hilft es sich ein Grübeltagebuch anzulegen. In dieses Buch schreibst du einfach alle diese Gedanken hinein die dich Grübeln lassen. Schreibe die Uhrzeit und das Datum mit dazu und mache dir einmal in der Woche einen Termin wo du die Einträge der letzten Woche noch einmal durchsiehst und wenn möglich eine Lösung dazu findest.

Diese Lösung schreibst du einfach zu deinem Gedanken dazu. Findest du keine Lösung dann schiebst du diesen Gedanken noch mal eine Woche weiter. Findest du auch nach der Zweiten Woche keine Lösung so wird es vermutlich keine geben. Damit kannst du dann aber auch das Darüber Nachgrübeln lassen. Es wird dir nichts bringen. Wenn du nun wieder einmal ins Grübeln kommst so kannst du nachschauen ob du dazu schon einen Eintrag im Buch hast und welche Lösung du gefunden hattest. Ist es einen neuen Eintrag wert so nimm ihn auf.

Bei deinem Wöchentlichen Termin sind zwei Dinge wichtig. Erstens du solltest mindesten zwei Stunden vor dem Schlafen damit abgeschlossen haben sonst lässt dich deine Überlegung nicht zur Ruhe kommen und Zweites es sollte nicht länger als eine Stunde dauern sonst kommst du vom Grübeln ins Grübeln und vor dort wieder ins Grübeln.

Mache dir diesen Termin zu einer Art Ritual und lasse dich dabei nicht stören es hilft dir zur Ruhe zu kommen und Lösungen für Probleme in deinem Leben zu finden.

Weiter Neue Beiträge

Kira und ihr Weg zu sich selbst

Mein Weg zu BDSM, zu mir selbst und meine Erfahrungen währenddessen.

Büchnerwald

Literatur, Politik und Geschichte

Schreibrausch. Kreatives Schreiben.

Für Schriftsteller, Blogger, Texter.

Uwe Goeritz - Meine Bücher

Meine Welt in Büchern - Für Groß und Klein

LAHs Welt der Serien, Filme und Bücher

Einfach alles, was mir so gefällt :)

Zscheiplitz manor

kloster zscheiplitz, zscheiplitz manor - its history,present day, events & happenings

Trisha Galore (Autorin)

Findet Lesestoff für eure Träume.

Sophieleben

"Ich hätte einen kürzeren Brief geschrieben, aber dazu hatte ich keine Zeit."

Inga`s neue Welt

Leben lernen !

Bücher, Manuskripte, Yoga und mehr

Mein Leben zwischen Manuskripten und MeditationThis WordPress.com siteis the cat’s pajamas

Putetets Stöberkiste

FOTOS kombiniert mit Gedichten - Geschichten - Gedanken / PHOTOS combined with poems - stories - thoughts

shortys by luise

Kritisch, charmante Statements zu Reisen, Menschen & Lifestyle

Trigurtas

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sind EINS

Rosarote Zeilen

von Evelyn Rosar

weltenmitwoertern

Writer's Blog - Mystik, Science Fiction, Fantasy reflected - Inspiration & Konspiration

kOPFkäfig

www.kopfkaefig.wordpress.com

Titus Maria Severinus Pauly

Ontologie & Gnoseologie

Nekos Geschichtenkörbchen

Geschichten von Neko

hexenworte

Traditionen, Geschichten und Wissen eines alten Weges

W8Screens

Pixel and more

Frida's Text-Studio

Hier stelle ich "meine Schreibe" vor, meinen ersten veröffentlichten Roman, Lyrik, Märchen, gelegentlich ein Bild oder Foto

Conny Niehoff-Malerei

und lebens K U N S T

Autorenseite

Blogs aus Bayerns Bergen: Sie beschäftigen sich mit Politik, Liebe, Frauen, Männern, Aphorismen, Sex, Natur, Bayern u.v.m. Und unter „Home“ präsentiere ich mich als Autor.

lesegut...

alles was es mir wert scheint hier zu stehen...

FOTOGRÄFIN (Gisela Peter)

BILD SUCHT WAND...!!!

GOOD WORD for BAD WORLD

Residieren mit Familie, Job und einem Rattenschwanz

Greta Behrens

Bücher sind meine Leidenschaft

ameisen im kirschblütenhaufen

schreiben als antwort aufs schweigen

Janas Fotoblog

Janas Blog mit Fotos

Der Farbraum *

*Malerei SILVIA SPRINGORUM

Sehen, was ist.

Kontemplationen zu transzendentaler Berührung von Matthias Mala

Art - Kreativ - Goeritz

Uwes Blog über Bücher, Zen, Reiki, Buddha, Runen, Schamanen und vieles mehr ...

[FREI-TEXT-ER]

von wegen und Wind

Meeresrauschen...

... und Runengeflüster

paintings of johanh.moonen

working for living

art gallery gerda.h

Meine iPad Welten - my iPad worlds - mis mundos iPad

*********************Sagittarius 1963****************************

138 Beiträge: Gedichte, Fabeln, wahre Geschichten - lustige, traurige, spannende & informative Beiträge. Viele Videos & Bilder _____________________________________________________________________________________________________________

Es gibt...

... einen Platz den Du füllen musst, den niemand sonst füllen kann und es gibt etwas für Dich zu tun, das niemand sonst tun kann

M wie Monika und Motivation

Hat Erfolg WIRKLICH etwas mit reich zu tun?

%d Bloggern gefällt das: