Zitat 09.10.2017

„Wir sollten all unsere Sorgen hinter uns lassen, ob sie jetzt berufliche Fragen oder die Mittel zum Lebensunterhalt betreffen. Wer nach außen hin den Weg so eifrig zu praktizieren scheint, als ob er ein um den eigenen Kopf loderndes Feuer zu löschen bedacht wäre, aber diese Sorgen nicht aufgibt, kann den Weg nicht erreichen.“

Dogen

Quelle:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3932337689/zenguide-21

Advertisements

Zitat 11.09.2016

„Wir sollten all unsere Sorgen hinter uns lassen, ob sie jetzt berufliche Fragen oder die Mittel zum Lebensunterhalt betreffen.  Wer nach außen hin den Weg so eifrig zu praktizieren scheint, als ob er ein um den eigenen Kopf loderndes Feuer zu löschen bedacht wäre, aber diese Sorgen nicht aufgibt, kann den Weg nicht erreichen.“

Dogen

Quelle:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3932337689/zenguide-21

Lebensmittel = Mittel zum Leben?


Gab es nicht im letzten Jahr einen Lebensmittelskandal? Momentan liegt die Aufmerksamkeit der Medien und Verbraucher nicht auf dem was sie essen sonbdern auf dem mit wem sie leben. Wer kann aber schon sagen was bei den momentan nicht kontrollierten Läden alles so im Argen ist?

Irgendwie ist das alles schon sehr seltsam aber auch verständlich. Die meisten Verbraucher schauen nur auf den Preis. Wie der zustande kommt und sich zusammensetzt ist dabei egal. Bei den großen Ketten geht es aber oft nur noch um den Profit und die Rendite nicht mehr um den Menschen oder das Produkt.

Wenn bei einem kleinen Handwerker irgendwas schief geht ist er geliefert und fertig. Er kann seinen Laden oder seinen Betrieb zu machen. Bei den großen wird die Rechtsabteilung bemüht. Es wird vertuscht, beschönigt, und gelogen. Wenn das alles nicht hilft geht man in Insolvenz und macht den nächsten Laden auf.

Auch bei den Politikern und Managern ist das leider so. Solange man sich irgendwie über Wasser halten kann ist alles gut. Wenn das nicht mehr geht versucht man es eben als Politiker in der Wirtschaft oder als Manager in der Politik. Wir sollten wieder zu einer Verantwortung kommen bei der jeder für seine Handlungen gerade stehen muss egal an welcher Position er sich im Staat befindet. Nicht nur die kleinen Bürger sondern auch die Manager oder Politiker.

Wenn es um die Lebensmittel geht, welche ja Mittel zum Leben sein sollen wie der Name schon sagt, sollten wir darauf schauen das wir Regional uns Saisonal einkaufen wo das möglich ist. Natürlich kann der kleine Bäcker oder Fleischer an der Ecke nicht die Preise der großen Ketten halten. Da müssen wir schon mal ein oder zwei Euro drauf legen aber damit sichern wir Arbeitsplätze und sorgen dafür das wir da auch morgen noch einkaufen können.

Und beim Handwerker kann man ab und zu auch noch in die Produktionsräume schauen. Fragt doch einfach mal nach. Bei meinem Bäcker habe ich früher oft in die Backstube schauen könne. Das war interessant wie so ein Brot entsteht. Da wurde noch richtig Teig angerührt und Gebacken. Heute werden bei den Ketten nur noch Fertigteile aufgetaut und Fertiggebacken. Das hat weder mit Qualität noch mit Handwerk was zu tun. Und mit Lebensmittel auch nicht mehr viel. Oder?

Zitat 11.08.2015

„Wir sollten all unsere Sorgen hinter uns lassen, ob sie jetzt berufliche Fragen oder die Mittel zum Lebensunterhalt betreffen. Wer nach außen hin den Weg so eifrig zu praktizieren scheint, als ob er ein um den eigenen Kopf loderndes Feuer zu löschen bedacht wäre, aber diese Sorgen nicht aufgibt, kann den Weg nicht erreichen.“

Dogen

Quelle:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3932337689/zenguide-21

Erledige es lieber sofort …

Ich habe schon als Kind oft den Spruch „Was du Heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf Morgen.“ gehört. Heute nun, als Erwachsener, erschließt sich mir die Funktion diese Spruches immer mehr.

Wenn ich die Möglichkeit und die Mittel habe, etwas sofort im gegenwärtigen Moment zu erledigen, warum soll ich es dann vor mir herschieben? Das macht die Sache doch nicht einfacher, sondern behindert mich bei irgend etwas anderem, wenn es dann später so dringend geworden ist, dass es gemacht werden muss.

Habe ich dafür Zeit, sollte ich es sofort tun.

Meist wird ja etwas vor sich hergeschoben was man nicht so gern macht. Damit hat man aber das Problem, dass man eigentlich immer daran erinnert wird, das etwas unangenehmes noch gemacht werden muss. Hat man es erledigt, so bleibt die Freude, dass es erledigt ist in einem bestehen.

Wenn man nun abwägt, ob man ständig an etwas Unangenehmes oder etwas Angenehmes erinnert werden möchte so bleibt bei mir immer nur stehen, dass ich dann das Angenehme vorziehe.

Somit bleibt mir also nur der Schluss: „Erledige es lieber sofort, dann hast du mehr (angenehmes) davon“, egal um was es sich handelt.

Zitat 28.01.2015

„Wir sollten all unsere Sorgen hinter uns lassen, ob sie jetzt berufliche Fragen oder die Mittel zum Lebensunterhalt betreffen. Wer nach außen hin den Weg so eifrig zu praktizieren scheint, als ob er ein um dem eigenen Kopf loderndes Feuer zu löschen bedacht wäre, aber diese Sorgen nicht aufgibt, kann den Weg nicht erreichen.“

Dogen

Zitat 11.09.2014

„Wir sollten all unsere Sorgen hinter uns lassen, ob sie jetzt berufliche Fragen oder die Mittel zum Lebensunterhalt betreffen. Wer nach außen hin den Weg so eifrig zu praktizieren scheint, als ob er ein um den eigenen Kopf loderndes Feuer zu löschen bedacht wäre, aber diese Sorgen nicht aufgibt, kann den Weg nicht erreichen.“

Dogen

Erledige es lieber sofort …

Ich habe schon als Kind oft den Spruch „Was du Heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf Morgen.“ gehört. Heute nun, als Erwachsener, erschließt sich mir die Funktion diese Spruches immer mehr.

Wenn ich die Möglichkeit und die Mittel habe, etwas sofort im gegenwärtigen Moment zu erledigen, warum soll ich es dann vor mir herschieben? Das macht die Sache doch nicht einfacher, sondern behindert mich bei irgend etwas anderem, wenn es dann später so dringend geworden ist, dass es gemacht werden muss.

Habe ich dafür Zeit, sollte ich es sofort tun.

Meist wird ja etwas vor sich hergeschoben was man nicht so gern macht. Damit hat man aber das Problem, dass man eigentlich immer daran erinnert wird, das etwas unangenehmes noch gemacht werden muss. Hat man es erledigt, so bleibt die Freude, dass es erledigt ist in einem bestehen.

Wenn man nun abwägt, ob man ständig an etwas Unangenehmes oder etwas Angenehmes erinnert werden möchte so bleibt bei mir immer nur stehen, dass ich dann das Angenehme vorziehe.

Somit bleibt mir also nur der Schluss: „Erledige es lieber sofort, dann hast du mehr (angenehmes) davon“, egal um was es sich handelt.

Zitat 11.08.2013

„Wir sollten all unsere Sorgen hinter uns lassen, ob sie jetzt berufliche Fragen oder die Mittel zum Lebensunterhalt betreffen. Wer nach außen hin den Weg so eifrig zu praktizieren scheint, als ob er ein um den eigenen Kopf loderndes Feuer zu löschen bedacht wäre, aber diese Sorgen nicht aufgibt, kann den Weg nicht erreichen.“

Dogen

Lebensmittel = Mittel zum Leben?


Nun gab es schon wieder einen Lebensmittelskandal. Diesmal bei einer Fleischerkette in Bayern. Wer kann aber schon sagen was bei den momentan nicht kontrollierten Läden alles so im Argen ist?

Irgendwie ist das alles schon sehr seltsam aber auch verständlich. Die meisten Verbraucher schauen nur auf den Preis. Wie der zustande kommt und sich zusammensetzt ist dabei egal. Bei den großen Ketten geht es aber oft nur noch um den Profit und die Rendite nicht mehr um den Menschen oder das Produkt.

Wenn bei einem kleinen Handwerker irgendwas schief geht ist er geliefert und fertig. Er kann seinen Laden oder seinen Betrieb zu machen. Bei den großen wird die Rechtsabteilung bemüht. Es wird vertuscht, beschönigt, und gelogen. Wenn das alles nicht hilft geht man in Insolvenz und macht den nächsten Laden auf.

Auch bei den Politikern und Managern ist das leider so. Solange man sich irgendwie über Wasser halten kann ist alles gut. Wenn das nicht mehr geht versucht man es eben als Politiker in der Wirtschaft oder als Manager in der Politik. Wir sollten wieder zu einer Verantwortung kommen bei der jeder für seine Handlungen gerade stehen muss egal an welcher Position er sich im Staat befindet. Nicht nur die kleinen Bürger sondern auch die Manager oder Politiker.

Wenn es um die Lebensmittel geht, welche ja Mittel zum Leben sein sollen wie der Name schon sagt, sollten wir darauf schauen das wir Regional uns Saisonal einkaufen wo das möglich ist. Natürlich kann der kleine Bäcker oder Fleischer an der Ecke nicht die Preise der großen Ketten halten. Da müssen wir schon mal ein oder zwei Euro drauf legen aber damit sichern wir Arbeitsplätze und sorgen dafür das wir da auch morgen noch einkaufen können.

Und beim Handwerker kann man ab und zu auch noch in die Produktionsräume schauen. Fragt doch einfach mal nach. Bei meinem Bäcker habe ich früher oft in die Backstube schauen könne. Das war interessant wie so ein Brot entsteht. Da wurde noch richtig Teig angerührt und Gebacken. Heute werden bei den Ketten nur noch Fertigteile aufgetaut und Fertiggebacken. Das hat weder mit Qualität noch mit Handwerk was zu tun. Und mit Lebensmittel auch nicht mehr viel. Oder?

Katharina Münz

Wikinger im Herzen

Knusperstübchen

Foodblog – mit Liebe zum Genuss.

Sophieleben

"Ich hätte einen kürzeren Brief geschrieben, aber dazu hatte ich keine Zeit."

Inga`s neue Welt

Leben lernen !

Bücher, Manuskripte, Yoga und mehr

Mein Leben zwischen Manuskripten und MeditationThis WordPress.com siteis the cat’s pajamas

Putetets Stöberkiste

FOTOS kombiniert mit Gedichten - Geschichten - Gedankengängen

shortys by luise

Kritisch, charmante Statements zu Reisen, Menschen & Lifestyle

Trigurtas

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sind EINS

99buecher-blog

Der Blog für Lesebegeisterte

MARCUS JOHANUS

THRILLER AUTOR

Rosarote Zeilen

von Evelyn Rosar

Ekagatta Blog

Infos über Zen & Mystik - Zen-Meditation Wiesbaden

Wunderwaldverlag

Go for textflash.wordpress.com

weltenmitwoertern

Writer's Blog - Mystik, Science Fiction, Fantasy reflected - Inspiration & Konspiration

DeineWahreNatur

Du bist mehr als Du denkst.

kOPFkäfig

www.kopfkaefig.wordpress.com

Titus Maria Severinus Pauly

Ontologie & Gnoseologie

DIY Blog with Jane Carrot

Mein DIY - crafting - bastel - gute Laune Blog :-)

Nekos Geschichtenkörbchen

Geschichten von Neko

hexenworte

Traditionen, Geschichten und Wissen eines alten Weges

Frida's Text-Studio

Hier stelle ich "meine Schreibe" vor, meinen ersten veröffentlichten Roman, Lyrik, Märchen, gelegentlich ein Bild oder Foto

Conny Niehoff-Malerei

und lebens K U N S T

Autorenseite

Meine Blogs hier beschäftigen sich mit Politik, Liebe, Männern, Frauen, Aphorismen, Sex, Natur, Bayern u.v.m. Und unter „Home“ präsentiere ich mich als Autor.

lesegut...

alles was es mir wert scheint hier zu stehen...

Rosemarie Hofer

Fotografin für anspruchsvolle Kunden

FOTOGRÄFIN (Gisela Peter)

BILD SUCHT WAND...!!!

GOOD WORD for BAD WORLD

Residieren mit Familie, Job und einem Rattenschwanz

Greta Behrens

Bücher sind meine Leidenschaft

ameisen im kirschblütenhaufen

schreiben als antwort aufs schweigen

Janas Fotoblog

Janas Blog mit Fotos

Der Farbraum *

*Malerei SILVIA SPRINGORUM

Sehen, was ist.

Kontemplationen zu transzendentaler Berührung von Matthias Mala

Art - Kreativ - Goeritz

Uwes Blog über Zen, Reiki, Buddha, Runen, Schamanen und vieles mehr ...

[FREI-TEXT-ER]

von wegen und Wind

Meeresrauschen...

... und Runengeflüster

paintings of johanh.moonen

Just another WordPress.com site

art gallery gerda.h

Meine iPad Welten - my iPad worlds - mis mundos iPad

*********************Sagittarius 1963****************************

138 Beiträge: Gedichte, Fabeln, wahre Geschichten - lustige, traurige, spannende & informative Beiträge. Viele Videos & Bilder _____________________________________________________________________________________________________________

Pollock of Light

Twitter: @lluisbusse

Es gibt...

... einen Platz den Du füllen musst, den niemand sonst füllen kann und es gibt etwas für Dich zu tun, das niemand sonst tun kann

%d Bloggern gefällt das: