Zitat 25.01.2022

„Würden alle Buddhas und Bodhisattvas zusammen mit Indra und allen Göttern über ihn schreiten, der Sand würde sich nicht freuen. Wenn Ochsen, Schafe, Reptilien und Insekten auf ihn treten, der Sand empfindet keinen Ärger.  Er sehnt sich nicht nach Schmuck und Wohlgerüchen und hat auch keine Abneigung gegen den Gestank von Urin und Mist.“

Buddha

Quelle:
http://www.zen-guide.de

Zitat 31.12.2020

„Würden alle Buddhas und Bodhisattvas zusammen mit Indra und allen Göttern über ihn schreiten, der Sand würde sich nicht freuen.  Wenn Ochsen, Schafe, Reptilien und Insekten auf ihn treten, der Sand empfindet keinen Ärger. Er sehnt sich nicht nach Schmuck und Wohlgerüchen und hat auch keine Abneigung gegen den Gestank von Urin und Mist.“

Buddha

Quelle:
http://www.zen-guide.de

Zitat 07.12.2019


„Würden alle Buddhas und Bodhisattvas zusammen mit Indra und allen Göttern über ihn schreiten, der Sand würde sich nicht freuen. Wenn Ochsen, Schafe, Reptilien und Insekten auf ihn treten, der Sand empfindet keinen Ärger. Er sehnt sich nicht nach Schmuck und Wohlgerüchen und hat auch keine Abneigung gegen den Gestank von Urin und Mist.“


Buddha

Quelle:
http://www.zen-guide.de

Zitat 12.11.2018


„Würden alle Buddhas und Bodhisattvas zusammen mit Indra und allen Göttern über ihn schreiten, der Sand würde sich nicht freuen. Wenn Ochsen, Schafe, Reptilien und Insekten auf ihn treten, der Sand empfindet keinen Ärger. Er sehnt sich nicht nach Schmuck und Wohlgerüchen und hat auch keine Abneigung gegen den Gestank von Urin und Mist.“


Buddha

Quelle:
http://www.zen-guide.de

Zitat 15.04.2017

„Würden alle Buddhas und Bodhisattvas zusammen mit Indra und allen Göttern über ihn schreiten, der Sand würde sich nicht freuen. Wenn Ochsen, Schafe, Reptilien und Insekten auf ihn treten, der Sand empfindet keinen Ärger. Er sehnt sich nicht nach Schmuck und Wohlgerüchen und hat auch keine Abneigung gegen den Gestank von Urin und Mist.“

Buddha

Quelle:
http://www.zen-guide.de

Zitat 14.03.2016

„Würden alle Buddhas und Bodhisattvas zusammen mit Indra und allen Göttern über ihn schreiten, der Sand würde sich nicht freuen. Wenn Ochsen, Schafe, Reptilien und Insekten auf ihn treten, der Sand empfindet keinen Ärger. Er sehnt sich nicht nach Schmuck und Wohlgerüchen und hat auch keine Abneigung gegen den Gestank von Urin und Mist.“

Buddha

Quelle:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3897679159/zenguide-21

Zitat 14.03.2014

„Würden alle Buddhas und Bodhisattvas zusammen mit Indra und allen Göttern über ihn schreiten, der Sand würde sich nicht freuen.
Wenn Ochsen, Schafe, Reptilien und Insekten auf ihn treten, der Sand empfindet keinen Ärger.
Er sehnt sich nicht nach Schmuck und Wohlgerüchen und hat auch keine Abneigung gegen den Gestank von Urin und Mist.“

Buddha

Der Zauber der Rauhnächte

Am 25.12. abends beginnen die Rauhnächte. In manchen Gegenden werden diese auch Losnächte genannt. Es sind die zwölf Nächte bis zum 06.01. wobei eine jede Nacht einem Monat des neuen Jahres zugeordnet ist.

Diese Nächte lagen früher zwischen den Jahren. Das alte Jahr war rum und das neue fing erst am 06.01. wieder an.

Was man in diesen Nächten Träumte oder sah das geschah im jeweiligen Monat des nächsten Jahres. Vor allem für die Ernte und Aussaat waren die Vorhersagen wichtig da es in der früheren Zeit ja keine Wetterberichte gab und sich die Bauern nur auf ihr Gefühl und das Wohlwollen von Natur und Göttern verlassen konnten.

In dieser Zeit konnte man auch das Orakel befragen weil die Verbindung zu den Göttern besonders eng war. In den Sturmnächten zog Odin oder Wothan als Sturmgott durch die Wälder und Dörfer. Er klopfte an Häuser und wenn er bewirtet wurde konnte er den Bewohnern viel Gutes tun. Wurde er aber nicht respektiert so drohte Unheil.

Das Julfest

Am 21.12. wird wieder, wie in jedem Jahr, die Wintersonnenwende gefeiert. Das ist der kürzeste Tag und die längste Nacht.

Für unsere Vorfahren war das ein wichtiges Fest weil danach die Sonnenstunden pro Tag wieder mehr wurden. Es war sozusagen das Geburtstagsfest der Sonne. Es wurde als Jul Fest gefeiert und war auch das Ende des alten und der Beginn des neuen Jahres.

Mit vielen Ritualen wurde die Sonne begrüßt und ihr wurde gedankt für die Rückkehr. Es gab Feiern über viele Tage da in dieser Zeit ja weder auf den Feldern noch in den Wäldern viel getan werden konnte. Bei all dem Schnee konnten die Bewohnen ihre Dörfer nur selten Verlassen und so wurde es zu einem wichtigen Familien- und Stammesfest.

Diese Bedeutung hat das Fest und sein Nachfolger, das Weihnachtsfest, bis heute behalten. Es ist ein Fest an dem man an die Familie denkt und bei ihr ist wenn man kann. Auch den Göttern die uns das ganze Jahr beschützt haben sollte man an diesem Tag danken und sie einladen mit uns zu feiern. Sie sind Teil der Familie.

Gedenkt den Göttern und den Ahnen.

Der göttliche Wille …

Viele Menschen fragen sich warum Gott oder die Götter all das auf der Erde zulassen was wir so jeden Tag erleben. All dieser Krieg, das Leid und die Katastrophen.

Warum?

Den Menschen ist der freie Wille gegeben all diese Dinge zu ändern. Wenn wir es nicht zulassen das all dies passiert so wird es auch nicht geschehen. Alle diese göttlichen Wesen können nur das tun was wir wollen und wenn wir Frieden wollen dann wird sich dieser auch einstellen. Wenn wir nur beten und hoffen wir nichts passieren, erst wenn wir selber beginnen wird die Unterstützung kommen.

Unser Wille kann uns alle zerstören oder aber uns alle befreien.

Wir entscheiden selber was passiert.

Vorherige ältere Einträge

Spamkommentare blockiert

Top Klicks auf meiner Seite

  • Keine
Inspiration

für Raum und Leben

LessDressed Stories

Frivol, Elegant, Provokativ, Pikant

Funkenmut

Ein Blog übers fotografieren, schreiben und persönliches aus meinem Alltagsleben

In Foro - Städtisches Leben um 1300

Ein Blog über Historische Darstellung und das Mittelalter im Allgemeinen

His Lovely Witch

Irgendwann fällt mir auch was Gescheiteres ein.

Annas Welt - Männer, Frauen, Sex und alles andere

Ein Blog über Männer. Über Frauen. Über Sex. Aber hauptsächlich über mich.

#3Wörter

Monatlicher Kurzgeschichten-Blog

Kira und ihr Weg zu sich selbst

Mein Weg ins BDSM, zu mir selbst und meine Erfahrungen währenddessen.

Büchnerwald

Literatur, Politik und Geschichte

Schreibrausch. Kreatives Schreiben.

Sinnsuche für Schriftsteller, Blogger, Texter.

Uwe Goeritz - Meine Bücher

Meine Welt in Büchern - Für Groß und Klein

LAHs Welt der Serien, Filme und Bücher

Einfach alles, was mir so gefällt :)

Inga`s neue Welt

Leben lernen !

Bücher, Manuskripte, Yoga und mehr

Mein Leben zwischen Manuskripten und MeditationThis WordPress.com siteis the cat’s pajamas

Putetets Stöberkiste

FOTOS kombiniert mit Gedichten - Geschichten - Gedanken / PHOTOS combined with poems - stories - thoughts

shortys by luise

Kritisch, charmante Statements zu Reisen, Menschen & Lifestyle

Trigurtas

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sind EINS

MARCUS JOHANUS

THRILLERAUTOR

weltenmitwoertern

Writer's Blog - Mystik, Science Fiction, Fantasy reflected - Inspiration & Konspiration

kOPFkäfig

www.kopfkaefig.wordpress.com

Titus Maria Severinus Pauly

Ontologie & Gnoseologie

Nekos Geschichtenkörbchen

Geschichten von Neko

hexenworte

Traditionen, Geschichten und Wissen eines alten Weges

maywald.pet

Pixel and more

Frida's Text-Studio

Hier stelle ich "meine Schreibe" vor, meinen ersten veröffentlichten Roman, Lyrik, Märchen, gelegentlich ein Bild oder Foto

Autorenseite

Blogs aus Bayerns Bergen: Sie beschäftigen sich mit Politik, Liebe, Frauen, Männern, Aphorismen, Sex, Natur, Bayern u.v.m. Und unter „Home“ präsentiere ich mich als Autor.

tom.fotografie

Architektur / Landschaft / Streetart

FOTOGRÄFIN (Gisela Peter)

BILD SUCHT WAND...!!!

GOOD WORD for BAD WORLD

Residieren mit Familie, Job und einem Rattenschwanz

Greta Behrens

Bücher sind meine Leidenschaft

ameisen im kirschblütenhaufen

schreiben als antwort aufs schweigen

Janas Buchkaleidoskop

Meine Spiritualität in Büchern

Farbraum *

* SILVIA SPRINGORUM, Malerin

Sehen, was ist.

Kontemplationen zu transzendentaler Berührung von Matthias Mala

Art - Kreativ - Goeritz

Uwes Blog über Bücher, Zen, Reiki, Buddha, Runen, Schamanen und vieles mehr ...

[FREI-TEXT-ER]

„Gedicht ist die unbesoldete Arbeit des Geistes, einseitig, ergebnislos und ohne Partner.“ - Gottfried Benn

Meeresrauschen...

... und Runengeflüster

%d Bloggern gefällt das: