Zitat 19.12.2014

„Deine Niederwerfungen sind umsonst. Vertraue nicht solchen Zeremonien. Lass ab von solch falschen Glauben.“

Huang Po

Brauchtum und Rituale

Im heute vielerorts üblichen Brauchtum spiegeln sich viele uralte Rituale wieder die bereits bei unseren Vorfahren üblich waren. Durch die Christianisierung konnten große Teile unserer Heidnischen Vergangenheit nicht ausgemerzt werden.

Der Christliche Glaube bediente sich vielmehr immer auch an den alten Ritualen. So wurde das alte Fest zu Ehren der Göttin Ostera zu Ostern umgemünzt. Geblieben sind noch die Hasen und die Eier als alte Fruchtbarkeitssymbole. Das Jul Fest wurde zu Weihnachten umgedeutet und der alte Jul-Kranz zum Adventskranz.

Am deutlichsten zeigt sich der alte Glauben in den Sagen und Märchen wobei diese vielfach leider der Zeit angepasst wurden. Zum Beispiel ist Frau Holle im Märchen geblieben aber der Bezug zu Frau Holla, zu Frau Perscht oder zur Göttin Hel aus der alten Zeit ist weitgehend verloren gegangen.

In einigen Gegenden im Gebirge werden noch die Perschtenläufer oder auch die Hollefrauen verehrt die das Jahr beschließen und die Geister vertreiben sollen. Der alte Glaube ließ sich über all die tausend Jahre in diesen Gegenden nicht vertreiben weil die Menschen dort von der Umwelt isoliert waren durch die natürliche Lage und Abgeschiedenheit.

Sollten wir hier im Flachland nicht auch ab und zu mal wieder an die alten Götter unsere Vorfahren zurückdenken und uns mal wieder auf das besinnen was lange gut funktioniert hat? Ich denke schon das dies in Ritualen passieren sollte und ein jeder kann sich die Rituale selbst so zusammenstellen wie er es für richtig und stimmig hält.

Da kann man nicht viel falsch machen und wenn ihr mal wieder einen Holunderbaum seht dann denkt mal bitte an die Frau Holle denn dieser Baum war mal ihr geweiht als sie noch als Fruchtbarkeits- und Jahreszeitengöttin bei unseren Vorfahren unterwegs war.

Zeichen der Entscheidung


Entscheidungen im Leben müssen wir immer wieder treffen. Manchmal führen uns Zeichen dazu eine Entscheidung zu treffen oder zu überdenken. Diese Zeichen können unterschiedlich sein. Meist ist es ein ungutes Gefühl im Magen das uns dazu bringt eine Handlung noch einmal zu überprüfen. Ein gutes Gefühl bestärkt uns in unserer Ansicht.

Oft werden wir an Abzweigungen unseres Lebensweges gestellt und müssen dem Vertrauen was wir im Gefühl haben. Da ja aber alles eins ist kommt dieses Gefühl aber auch von den Engeln, von Buddha oder von Gott je nachdem an was wir glauben. In unserem Tiefsten inneren sind wir immer alle miteinander verbunden und wir müssen nur lernen den Kopf abzuschalten und auf unser Gefühl zu hören.

Leider lernt man in der Schule oft genau das Gegenteil. Unsere moderne Gesellschaft ist Kopfgesteuert und verweigert das Gefühl. Doch oft werden wir noch unbewusst gewarnt. Wenn ich auf Arbeit oder auf dem Weg dorthin ein mulmiges Gefühl habe dann stimmt etwas nicht. Entweder ist es der falsche Arbeitsplatz oder der falsche Beruf. Die Berufswahl ist aber oft ziemlich kopfbetont. Wir achten nicht darauf was wir gerne machen würden sondern was am besten bezahlt wird oder wo ich die besten Aufstiegschancen habe.

Unsere Vorfahren mussten öfter auf ihr Gefühl hören weil das Wissen und die Dominanz des Wissens noch nicht so ausgeprägt war. Heute sollten wir wieder dazu zurückkehren unserem Gefühl zu Vertrauen. Es kann uns vor Schaden bewahren so wie es unsere Vorfahren geholfen hat nicht vom Löwen gefressen zu werden.

Zeichen und Wege


Entscheidungen im Leben müssen wir immer wieder treffen.

Manchmal führen uns Zeichen dazu eine Entscheidung zu treffen oder zu überdenken. Diese Zeichen können unterschiedlich sein. Meist ist es ein ungutes Gefühl im Magen das uns dazu bringt eine Handlung noch einmal zu überprüfen. Ein gutes Gefühl bestärkt uns in unserer Ansicht.

Oft werden wir an Abzweigungen unseres Lebensweges gestellt und müssen dem Vertrauen was wir im Gefühl haben. Da ja aber alles eins ist kommt dieses Gefühl aber auch von den Engeln, von Buddha oder von Gott je nachdem an was wir glauben. In unserem Tiefsten inneren sind wir immer alle miteinander verbunden und wir müssen nur lernen den Kopf abzuschalten und auf unser Gefühl zu hören. Leider lernt man in der Schule oft genau das Gegenteil.

Unsere moderne Gesellschaft ist Kopfgesteuert und verweigert das Gefühl. Doch oft werden wir noch unbewusst gewarnt. Wenn ich auf Arbeit oder auf dem Weg dorthin ein mulmiges Gefühl habe dann stimmt etwas nicht. Entweder ist es der falsche Arbeitsplatz oder der falsche Beruf. Die Berufswahl ist aber oft ziemlich kopfbetont. Wir achten nicht darauf was wir gerne machen würden sondern was am besten bezahlt wird oder wo ich die besten Aufstiegschancen habe.

Unsere Vorfahren mussten öfter auf ihr Gefühl hören weil das Wissen und die Dominanz des Wissens noch nicht so ausgeprägt war. Heute sollten wir wieder dazu zurückkehren unserem Gefühl zu Vertrauen. Es kann uns vor Schaden bewahren so wie es unsere Vorfahren geholfen hat nicht vom Löwen gefressen zu werden.

Mein Weg zwischen den Welten

Aromatherapie | Baumheilkunde | Geistheiler | Kräuterheilkunde | Magie | Rituale | Schamane | Seminare | spirituelle Psychosomatik

In Foro - Städtisches Leben um 1300

Ein Blog über Historische Darstellung und das Mittelalter im Allgemeinen

His Lovely Witch

Irgendwann fällt mir auch was Gescheiteres ein.

Annas Welt - Männer, Frauen, Sex und alles andere

Ein Blog über Männer. Über Frauen. Über Sex. Aber hauptsächlich über mich.

Paragraphenreiterin

Reale Erlebnisse & Fi(c)ktive Geschichten

#3Wörter

Monatlicher Kurzgeschichten-Blog

Kira und ihr Weg zu sich selbst

Mein Weg zu BDSM, zu mir selbst und meine Erfahrungen währenddessen.

Büchnerwald

Literatur, Politik und Geschichte

Schreibrausch. Kreatives Schreiben.

Für Schriftsteller, Blogger, Texter.

Uwe Goeritz - Meine Bücher

Meine Welt in Büchern - Für Groß und Klein

LAHs Welt der Serien, Filme und Bücher

Einfach alles, was mir so gefällt :)

Zscheiplitz manor

kloster zscheiplitz, zscheiplitz manor - its history,present day, events & happenings

Trisha Galore

VLOG - Autorin - Author

Sophieleben

"Ich hätte einen kürzeren Brief geschrieben, aber dazu hatte ich keine Zeit."

Inga`s neue Welt

Leben lernen !

Bücher, Manuskripte, Yoga und mehr

Mein Leben zwischen Manuskripten und MeditationThis WordPress.com siteis the cat’s pajamas

Putetets Stöberkiste

FOTOS kombiniert mit Gedichten - Geschichten - Gedanken / PHOTOS combined with poems - stories - thoughts

shortys by luise

Kritisch, charmante Statements zu Reisen, Menschen & Lifestyle

Trigurtas

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sind EINS

MARCUS JOHANUS

THRILLERAUTOR

Rosarote Zeilen

von Evelyn Rosar

weltenmitwoertern

Writer's Blog - Mystik, Science Fiction, Fantasy reflected - Inspiration & Konspiration

kOPFkäfig

www.kopfkaefig.wordpress.com

Titus Maria Severinus Pauly

Ontologie & Gnoseologie

Nekos Geschichtenkörbchen

Geschichten von Neko

hexenworte

Traditionen, Geschichten und Wissen eines alten Weges

W8Screens

Pixel and more

Frida's Text-Studio

Hier stelle ich "meine Schreibe" vor, meinen ersten veröffentlichten Roman, Lyrik, Märchen, gelegentlich ein Bild oder Foto

Conny Niehoff-Malerei

und lebens K U N S T

Autorenseite

Blogs aus Bayerns Bergen: Sie beschäftigen sich mit Politik, Liebe, Frauen, Männern, Aphorismen, Sex, Natur, Bayern u.v.m. Und unter „Home“ präsentiere ich mich als Autor.

lesegut...

alles was es mir wert scheint hier zu stehen...

FOTOGRÄFIN (Gisela Peter)

BILD SUCHT WAND...!!!

GOOD WORD for BAD WORLD

Residieren mit Familie, Job und einem Rattenschwanz

Greta Behrens

Bücher sind meine Leidenschaft

ameisen im kirschblütenhaufen

schreiben als antwort aufs schweigen

Janas Buchkaleidoskop

Meine Spiritualität in Büchern

Der Farbraum *

*Malerei SILVIA SPRINGORUM

Sehen, was ist.

Kontemplationen zu transzendentaler Berührung von Matthias Mala

Art - Kreativ - Goeritz

Uwes Blog über Bücher, Zen, Reiki, Buddha, Runen, Schamanen und vieles mehr ...

[FREI-TEXT-ER]

von wegen und Wind

%d Bloggern gefällt das: