Das Julfest

Am 21.12. wird wieder, wie in jedem Jahr, die Wintersonnenwende gefeiert. Das ist der kürzeste Tag und die längste Nacht.

Für unsere Vorfahren war das ein wichtiges Fest weil danach die Sonnenstunden pro Tag wieder mehr wurden. Es war sozusagen das Geburtstagsfest der Sonne. Es wurde als Jul Fest gefeiert und war auch das Ende des alten und der Beginn des neuen Jahres.

Mit vielen Ritualen wurde die Sonne begrüßt und ihr wurde gedankt für die Rückkehr. Es gab Feiern über viele Tage da in dieser Zeit ja weder auf den Feldern noch in den Wäldern viel getan werden konnte. Bei all dem Schnee konnten die Bewohnen ihre Dörfer nur selten Verlassen und so wurde es zu einem wichtigen Familien- und Stammesfest.

Diese Bedeutung hat das Fest und sein Nachfolger, das Weihnachtsfest, bis heute behalten. Es ist ein Fest an dem man an die Familie denkt und bei ihr ist wenn man kann. Auch den Göttern die uns das ganze Jahr beschützt haben sollte man an diesem Tag danken und sie einladen mit uns zu feiern. Sie sind Teil der Familie.

Gedenkt den Göttern und den Ahnen.

Wieder mal Sommersonnenwende

Auch dieses Jahr feiern wir wieder die Sommersonnenwende. Wie immer am 21.06.. Heute ist der längste Tag und die kürzeste Nacht des Jahres. Dieses Fest wird überall auf der Erde gefeiert. Man benutzt den langen hellen Tag für die Begrüssung des Sommers und der Natur.

Bei unseren Vorfahren, den Germanen und Kelten feierte man das Fest wie folgt: Zur Sommersonnenwende wurden Sunna und Baldr geehrt. Die Sonne (Baldr) befindet sich auf ihrem Höhepunkt, um danach zu “sterben”. Sie (die Sonne), oder er (Baldr), wird von Loki, dem Gott der Lügen und des Feuers, mit einem aus einer Mistel geschnitzten Pfeil umgebracht.

An diesem Tag wurden auch Teiche und Brunnen geschmückt, zu Ehren der Göttin des Wassers und der Weisheit. Dieser Brauch des Schmückens von Brunnen ist in einigen Teilen unseres Landes immer noch üblich wird aber nicht mehr mit den alten Göttern in Zusammenhang gebracht. Auch die in einigen Dörfern noch üblichen Sommerfeuer kommen aus den alten Festen zur Tag- und Nachtgleiche.

Ich werde am heutigen Tage wieder meinen Altar mit der Kraft der Sonne weihen und den Vorfahren danken so wie es bereits seit langer Zeit gemacht wurde. Damit ehre ich dann auch alle spirituellen Kräfte die mir die ganze Zeit geholfen haben und mir beistanden. Dabei ist es egal wie diese Wesen heißen.

Das Vesakh Fest („Erwachen“ Buddhas)


Das Vesakh Fest wird als der zentrale Feiertag des Buddhismus gesehen. In der Theravada-Tradition fallen am „dreimal heiligen“ Vesakh – Fest die Geburt Buddhas, seine Erleuchtung und sein Eingang ins Nirwana zusammen, andere Traditionen und Schulen feiern nur seine Erleuchtung oder seine Geburt. In verschiedenen Zeremonien finden Umzüge statt, oder Buddhisten / Buddhistinnen waschen und schmücken Buddha Statuen und lassen Vögel frei, um der Welt Frieden zu bringen. Dieses Fest wird traditionell zum 1. Vollmond im Mai gefeiert. Wir sollten Buddha ehren indem wir seinem Vorbild folgen und das Leid bekämpfen wo auch immer wir es finden oder sehen.

 

Sommersonnenwende 2012


An heutigen Tag (den 21.06.) feiern wir die Sommersonnenwende. Heute ist der längste Tag und die kürzeste Nacht des Jahres. Dieses Fest wird überall auf der Erde gefeiert, sowohl bei uns als auch in China. Man benutzt den langen hellen Tag auch für Ausflüge zu Tempeln und für Danksagungen an Buddha.

Bei unseren Vorfahren, den Germanen und Kelten feierte man das Fest wie folgt: Zur Sommersonnenwende wurden Sunna und Baldr geehrt. Die Sonne (Baldr) befindet sich auf ihrem Höhepunkt, um danach zu „sterben“. Sie (die Sonne), oder er (Baldr), wird von Loki, dem Gott der Lügen und des Feuers, mit einem aus einer Mistel geschnitzten Pfeil umgebracht.

An diesem Tag wurden auch Teiche und Brunnen geschmückt, zu Ehren der Göttin des Wassers und der Weisheit. Dieser Brauch des Schmückens von Brunnen ist in einigen Teilen unseres Landes immer noch üblich wird aber nicht mehr mit den alten Göttern in Zusammenhang gebracht.

Auch die in einigen Dörfern noch üblichen Sommerfeuer kommen aus den alten Festen zur Tag- und Nachtgleiche. Ich werde am heutigen Tage meinen Altar mit der Kraft der Sonne weihen und den Vorfahren danken so wie es bereits seit langer Zeit gemacht wurde. Damit ehre ich dann auch alle spirituellen Kräfte die mir die ganze Zeit geholfen haben und mir beistanden. Dabei ist es egal wie diese Wesen heißen.

Vesakh 2012 („Erwachen“ Buddhas)


Das Vesakh Fest wird als der zentrale Feiertag des Buddhismus gesehen. In der Theravada-Tradition fallen am „dreimal heiligen“ Vesakh – Fest die Geburt Buddhas, seine Erleuchtung und sein Eingang ins Nirwana zusammen, andere Traditionen und Schulen feiern nur seine Erleuchtung oder seine Geburt.

In verschiedenen Zeremonien finden Umzüge statt, oder Buddhisten / Buddhistinnen waschen und schmücken Buddha Statuen und lassen Vögel frei, um der Welt Frieden zu bringen.

In diesem Jahr feiern wir den 2600 Jahrestag der Erleuchtung Buddhas. Dieses Fest wird traditionell zum 1. Vollmond im Mai gefeiert. Nach den gläubigen Buddhisten wäre das der 5.5. nach der UN ist es der 3.6. Egal zu welchem dieser beiden Daten wir feiern in diesem Monat jährt sich die Erleuchtung Buddhas zum 2600. und sein Todestag zum 2555. mal.

Wir sollten ihn ehren indem wir seinem Vorbild folgen und das Leid bekämpfen wo auch immer wir es finden oder sehen.

Spamkommentare blockiert

Top Klicks auf meiner Seite

Mein Weg zwischen den Welten

Aromatherapie | Baumheilkunde | Geistheiler | Kräuterheilkunde | Magie | Rituale | Schamane | Seminare | spirituelle Psychosomatik

In Foro - Städtisches Leben um 1300

Ein Blog über Historische Darstellung und das Mittelalter im Allgemeinen

His Lovely Witch

Irgendwann fällt mir auch was Gescheiteres ein.

Annas Welt - Männer, Frauen, Sex und alles andere

Ein Blog über Männer. Über Frauen. Über Sex. Aber hauptsächlich über mich.

Paragraphenreiterin

Reale Erlebnisse & Fi(c)ktive Geschichten

#3Wörter

Monatlicher Kurzgeschichten-Blog

Kira und ihr Weg zu sich selbst

Mein Weg zu BDSM, zu mir selbst und meine Erfahrungen währenddessen.

Büchnerwald

Literatur, Politik und Geschichte

Schreibrausch. Kreatives Schreiben.

Für Schriftsteller, Blogger, Texter.

Uwe Goeritz - Meine Bücher

Meine Welt in Büchern - Für Groß und Klein

LAHs Welt der Serien, Filme und Bücher

Einfach alles, was mir so gefällt :)

Zscheiplitz manor

kloster zscheiplitz, zscheiplitz manor - its history,present day, events & happenings

Trisha Galore

VLOG - Autorin - Author

Sophieleben

"Ich hätte einen kürzeren Brief geschrieben, aber dazu hatte ich keine Zeit."

Inga`s neue Welt

Leben lernen !

Bücher, Manuskripte, Yoga und mehr

Mein Leben zwischen Manuskripten und MeditationThis WordPress.com siteis the cat’s pajamas

Putetets Stöberkiste

FOTOS kombiniert mit Gedichten - Geschichten - Gedanken / PHOTOS combined with poems - stories - thoughts

shortys by luise

Kritisch, charmante Statements zu Reisen, Menschen & Lifestyle

Trigurtas

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sind EINS

MARCUS JOHANUS

THRILLERAUTOR

Rosarote Zeilen

von Evelyn Rosar

weltenmitwoertern

Writer's Blog - Mystik, Science Fiction, Fantasy reflected - Inspiration & Konspiration

kOPFkäfig

www.kopfkaefig.wordpress.com

Titus Maria Severinus Pauly

Ontologie & Gnoseologie

Nekos Geschichtenkörbchen

Geschichten von Neko

hexenworte

Traditionen, Geschichten und Wissen eines alten Weges

W8Screens

Pixel and more

Frida's Text-Studio

Hier stelle ich "meine Schreibe" vor, meinen ersten veröffentlichten Roman, Lyrik, Märchen, gelegentlich ein Bild oder Foto

Conny Niehoff-Malerei

und lebens K U N S T

Autorenseite

Blogs aus Bayerns Bergen: Sie beschäftigen sich mit Politik, Liebe, Frauen, Männern, Aphorismen, Sex, Natur, Bayern u.v.m. Und unter „Home“ präsentiere ich mich als Autor.

lesegut...

alles was es mir wert scheint hier zu stehen...

FOTOGRÄFIN (Gisela Peter)

BILD SUCHT WAND...!!!

GOOD WORD for BAD WORLD

Residieren mit Familie, Job und einem Rattenschwanz

Greta Behrens

Bücher sind meine Leidenschaft

ameisen im kirschblütenhaufen

schreiben als antwort aufs schweigen

Janas Buchkaleidoskop

Meine Spiritualität in Büchern

Der Farbraum *

*Malerei SILVIA SPRINGORUM

Sehen, was ist.

Kontemplationen zu transzendentaler Berührung von Matthias Mala

Art - Kreativ - Goeritz

Uwes Blog über Bücher, Zen, Reiki, Buddha, Runen, Schamanen und vieles mehr ...

[FREI-TEXT-ER]

von wegen und Wind

%d Bloggern gefällt das: