Vegetarisch Leben eine Gewissensentscheidung

Vegetarisch Leben eine Gewissensentscheidung? Wenn man so liest wie Tiere in der Massentierhaltung behandelt werden dann kann man eigentlich nur die Konsequenz ziehen entweder BIO Lebensmittel zu essen oder gleich ganz vegetarisch zu werden.

Für alle die Fleisch gern essen bleibt nur noch die Alternative BIO zu kaufen oder zum nächsten Hofladen zu fahren. Meiner Meinung nach wird bei der Industriellen Aufzucht von Tieren nicht mehr auf das Wohl der Tiere sondern nur auf den schnellen Profit geachtet. Die Qualen der Tiere werden dabei billigend in kauf genommen nur um den Gewinn zu steigern. Da wird an jedem Zentimeter Platz gespart und es werden Medikamente verabreicht nur damit die Tiere bis zum schlachten überleben können. Was sagt das aber zur Qualität des Fleisches aus?

Die Schmerzen und Qualen der Tiere werden in das Fleisch weitergeleitet und lagern sich dort als negative Energie ab. Wir essen diese Energie und die Rückstände der Medikamente mit. Vielleicht ist das auch mit die Ursache für viele Menschliche Krankheiten.

Bei BIO Fleisch haben die Tiere Auslauf und leben nicht zusammengepfercht im abgedunkelten Stall. Auch wenn BIO etwas teurer ist sollten wir doch darüber nachdenken was wir den Tieren bei Nicht-BIO-Haltung so antun und eventuell den einen Euro mehr ausgeben. Wenn viele Leute BIO Fleisch kaufen und das andere liegen lassen dann wird BIO eventuell auch billiger und die Massentierhalter beginnen vielleicht umzudenken.

Wir als Verbraucher haben es in der Hand etwas zu ändern.

Lasst einfach euer Gewissen entscheiden und denkt mal an die Tiere.

Advertisements

Gefühl und Wertung

Wem ist das in der Meditation nicht auch schon passiert? Da sitzt man einfach so da und schon kommt der Gedanke „Sollte ich nicht irgend wie anders sitzen?“ Und schon lässt einen dieser Gedanke nicht mehr los. Ist dieser Gedanke denn nun schon eine Wertung? Nicht nur in der Meditation tritt diese Frage auf. Was ist Gefühl und was eine Wertung? Und wo ist der Unterschied?

Das Gefühl kommt ganz tief aus unserer Vergangenheit und ist die Grundlage für die Wertung. Am Anfang unserer Entwicklung hatten wir das Gefühl, dass uns zu etwas hinzog oder von etwas zurückweichen ließ. So eine Art von Urinstinkt, den wir mit allen Tieren gemeinsam haben, von gut und schlecht. Wenn wir unsere Katzen beobachten dann zeigen sie das jeden Tag. Das Körbchen ist momentan gut für mich, darum lege ich mich dort hinein und schlafe.

Mit unserem Ego und Verstand kam die Wertung auf. Die Wertung beruht darauf, dass etwas noch besser ist als etwas anderes, das auch gut ist. Unser inneres Ich entscheidet sich zwischen zwei guten Dingen und das ist schon die erste Wertung. Keiner weiß wie lange das schon so in unseren Genen drin steckt und wann der erste unsere Vorfahren sich dachte „Nehme ich den Apfel oder die Birne?“

Im Allgemeinsten Grundsatz ist eine Wertung nicht schlimm, sie hilft uns Dinge zu finden die für uns Gut sind, doch wenn wir der Wertung zu sehr die Zügel schießen lassen, dann kann eine Wertung uns auch blockieren und im schlimmsten Fall zerstören. Wenn wir immer auf der Suche nach etwas noch besseren sind, als das was wir schon haben, so werden wir nie mit dem zufrieden sein was gerade in diesem Moment da ist. Wenn ich das Gefühl habe etwas anderes ist besser, so sollte ich das andere machen und sehen ob es mir wirklich gut geht dabei.

Wenn ich der Meinung bin, ich sollte das linke Bein anziehen, so sollte ich das machen und versuchen, ob es gut für mich ist. Wenn ich in der Meditation ständig daran denke, ich könnte aber anders besser sitzen, so lenkt mich das nur ab. Wenn ich die Position wechsele und dann merke, die andere war doch besser, dann wechsele ich einfach zurück und fertig. Ich bin dann nur für eine Sekunde abgelenkt und kann mich dann wieder auf das Wesentliche konzentrieren.

Unser Gefühl hilft uns bei dieser Entscheidung und nur darauf sollten wir hören. Unsere Gefühl kann nicht sagen „Warte noch, vielleicht erhältst du morgen schon etwas noch besseres!“ sondern unser Gefühl sagt uns nimm das, das ist gut. Oder las das, das ist schlecht. In der Meditation über uns, wieder auf das Gefühl zu vertrauen und darauf zu hören was wir wirklich wollen. Nur dadurch entwickeln wir uns weiter und verhindern, dass wir zu großes Leid aus unsere Erwartungshaltung ziehen.

Vertraue auf den Gefühl und lass dein Ego schweigen.

Vertraut euch selbst

Vertrauen ist wichtig in der Welt, doch wie findet man jemanden, zu dem man Vertrauen haben kann? Wie erkennt man diese Menschen?

Wenn man sich auf das Gefühl verlässt kommt man dabei schon mal ganz schön weit mit der Beurteilung dieser Frage. Aber kann das nicht zu einer großen Vertrauensseligkeit führen? Ich denke nicht wenn man sich wirklich auf das Gefühl verlässt. Solange man bei der Beurteilung den Verstand abschalten kann ist die Frage fast schon beantwortet. Unser Verstand bringt uns dazu viel zu viel als Glaubhaft hinzunehmen was unser Gefühl eigentlich ablehnen würde.

Warum eigentlich? Wollen wir uns denn wirklich belügen lassen oder ist die Wahrheit nicht viel besser?

Auch wenn diese am Anfang schmerzhaft sein kann, so führt doch nur die Wahrheit auf lange Sicht zu einem Vertrauen auf das man sich verlassen kann.

Leider kenne ich viele Menschen die sich lieben belügen lassen als die Wahrheit wirklich zu hinterfragen. Dabei stellt sich mir dann immer die Frage, ob diese Menschen dann wirklich daran glauben, dass es die Wahrheit ist oder nicht, oder ob sie wissen, dass sie belogen werden und es einfach so ohne Widerspruch hinnehmen. Wollen diese Menschen sich bei anderen anbiedern oder wollen sie sich keine Feinde machen?

Letztendlich sollte man alles hinterfragen und vorsichtig sein wem man wirklich vertraut. Diese Entscheidung sollte man dann aber auch noch ab und zu überprüfen.

Man muss nicht immer mit der Masse übereinstimmen. Manchmal ist es besser seinen eigenen Weg zu gehen, sich selber zu vertrauen und aus der Reihe herauszutreten als all das nachzumachen was ein anderer vorgibt.

Der eigene Weg ist meist der bessere solange man sich selber treu bleibt.

Vertraut euch zuallererst selbst.

Weissagungen und Träume

Was ist der Unterschied zwischen Träumen und Weissagungen? Ist es nur die Person für die es bestimmt ist? Sind beide gleich in ihrer Funktion?

In den Träumen kann uns eine Entscheidung aufgezeigt oder ein Weg gewiesen werden. Einen Traum hat man selbst, muss sich dann aber jemanden suchen der ihn deuten und erklären kann.

Bei einer Weissagung hat man diese Person bereits gefunden und erhält von dieser eine Antwort oder einen Tipp.

Bei beiden habe ich die Möglichkeit mich auf den Ratschlag einzulassen aber ich habe genau so die Alternative es nicht zu tun.

Die Entscheidung liegt immer bei mir.

Wie ist der Mensch?

„Edel sei der Mensch, hilfreich und gut! Denn das allein unterscheidet ihn von allen Wesen, die wir kennen.“ so schrieb einst Johann Wolfgang von Goethe in „Das Göttliche“. Doch wie sieht denn die Realität aus?

Wir zerstören unsere Umwelt in einem Maße und einer Geschwindigkeit wie niemals zuvor. Es werden Kriege geführt um Rohstoffe, Gelder oder darum welcher Gott am meisten Recht hat. Krankheiten die eigentlich schon lange ausgerottet waren, wie Pest und Polio (Kinderlähmung), kehren zurück nur weil wir uns uneins sind wer helfen soll und darf. Die reichen Länder beuten die armen aus.

Im Mittelalter hatten die Kirchen und die Edelleute ihre Leibeigenen. Heute ist praktisch die ganze dritte Welt als Leibeigene der Reichen Länder anzusehen. Und überhaupt, was bedeutet eigentlich „Dritte Welt“? Ist das nicht eine Abwertung von Milliarden Menschen? Diese Menschen in Afrika und Asien leben am unteren Ende des Existenzminimums nur damit es uns gut geht. Nur damit wir ein T-Shirt für 2,99 Euro kaufen können arbeiten die Textilarbeiter in Kambodscha für den Hungerlohn von etwa 2,30 Euro am Tag. Rohstoffe werden aus den Ländern geholt ohne einen realen Preis dafür zu bezahlen. Somit werden diese Länder von uns abhängig gemacht. Wenn eines dieser Länder gegen uns aufbegehrt wird eine neue Regierung, welche uns genehmer ist, eingesetzt und alles geht wieder seinen gewohnten Weg.

Können wir uns wirklich als Krone der Schöpfung betrachten oder sollten wir den Tieren diesen Platz eher zubilligen? Sie töten nur wenn sie Hunger haben und sie zerstören nicht ihre eigene Umwelt.

Wollen wir wirklich warten bis die Erde uns von ihrer Oberfläche fegt oder wollen wir nun endlich mal anfangen etwas zu tun? Es ist höchste Zeit eine Entscheidung zu treffen und die muss zuerst jeder für sich und dann die ganze Weltbevölkerung zusammen umsetzen.

Unsere Zeit läuft ab …

Vegetarisch Leben eine Gewissensentscheidung

Vegetarisch Leben eine Gewissensentscheidung? Wenn man so liest wie Tiere in der Massentierhaltung behandelt werden dann kann man eigentlich nur die Konsequenz ziehen entweder BIO Lebensmittel zu essen oder gleich ganz vegetarisch zu werden.

Für alle die Fleisch gern essen bleibt nur noch die Alternative BIO zu kaufen oder zum nächsten Hofladen zu fahren. Meiner Meinung nach wird bei der Industriellen Aufzucht von Tieren nicht mehr auf das Wohl der Tiere sondern nur auf den schnellen Profit geachtet. Die Qualen der Tiere werden dabei billigend in kauf genommen nur um den Gewinn zu steigern. Da wird an jedem Zentimeter Platz gespart und es werden Medikamente verabreicht nur damit die Tiere bis zum schlachten überleben können. Was sagt das aber zur Qualität des Fleisches aus?

Die Schmerzen und Qualen der Tiere werden in das Fleisch weitergeleitet und lagern sich dort als negative Energie ab. Wir essen diese Energie und die Rückstände der Medikamente mit. Vielleicht ist das auch mit die Ursache für viele Menschliche Krankheiten.

Bei BIO Fleisch haben die Tiere Auslauf und leben nicht zusammengepfercht im abgedunkelten Stall. Auch wenn BIO etwas teurer ist sollten wir doch darüber nachdenken was wir den Tieren bei Nicht-BIO-Haltung so antun und eventuell den einen Euro mehr ausgeben. Wenn viele Leute BIO Fleisch kaufen und das andere liegen lassen dann wird BIO eventuell auch billiger und die Massentierhalter beginnen vielleicht umzudenken.

Wir als Verbraucher haben es in der Hand etwas zu ändern.

Lasst einfach euer Gewissen entscheiden und denkt mal an die Tiere.

Das Licht Gottes in uns

Das Licht Gottes ist in allem und jedem vorhanden. Jedes Ding, jede Seele und jedes Wesen sind Teil dieser Energie. In einigen scheint das Licht dunkler als in anderen aber vorhanden ist es in jedem.

Mit unserem Wirken können wir diese Energie in uns verändern. Diese Möglichkeit bleibt nur den Lebenden Wesen vorbehalten weil alle unbelebten Dinge sich nicht verändern können. Zumindest nicht auf der Ebene der Göttlichen Energie.

In unserem Leben werden wir ab und zu vor die Wahl gestellt ob wir uns für die Helle oder Dunkle Seite entscheiden. Mit unserer Entscheidung ziehen wir danach genau diese Energie, Seelen und Wesen an die unserer Energie entsprechen. Wollen wir etwas Grundlegend ändern müssen wir uns von den uns umgebenden Energie befreien und danach den jeweils helleren Weg einschlagen. Dabei können wir unserem Gefühl meist vertrauen. Einige sind leider durch zu viel dunkle Energie verhindert diese Gefühle zu spüren, für sie ist es wichtig sich mit Menschen und Dingen mit einer positiven Ausstrahlung zu umgeben. Nur so können sie sich aus der negativen Einstellung und Energie herausziehen.

An einem jeden Tag stehst du aber vor der Wahl ob du die dunkle oder helle Seite wählst. Bei der Wahl bleibt zu beachten dass die Rückkoppelungseffekte der Energie oft nicht vorherzusagen sind. Ein Teil der Ausgesendeten Energie fällt auf den Absender zurück und verändert ihn. Bei Positiver Energie wird das Energieniveau angehoben und bei negativer abgesenkt. Darum sollte man vor jeder Handlung gut überlegen wem man hilft. Sich selbst oder anderen? Man kann anderen Helfen und dadurch, durch die Rückkoppelung, auch sich selbst. Man kann aber auch nur aufs eigene Wohl bedacht sein und sich dadurch Schaden zufügen. Schutz ist oft vor den Rückkoppelungen nicht möglich da sie aus mir selbst hervorkommen. Die Energie anderer können leichter bekämpft und zurückgesendet werden.

Wenn mich also eine Rückkoppelung treffen sollte dann möchte ich das es eine Positive ist und dafür kann ich schon im Vorfeld alles bereiten indem ich nur positive und Weiße Energie absende und mich vor der Energiearbeit Neutralisiere und Erde. Alles andere ist mit einem zu großen Risiko verbunden und wird mir sicher nur schaden.

Energie ist ja alles und sie beeinflusst unsere Welt, unser Denken und auch unseren Körper.

Als wichtigste Grundlage kann im Zweifelsfall gelten das man sich für die Liebe zu allen Wesen entscheidet und alles vermeidet was anderen Schadet.

Dein Wille


Wenn du das Zen in der richtigen Weise Leben willst so musst du den Willen vollkommen ablegen. Der Wille wird dir immer nur Kummer bescheren. Alle Dinge die du willst sind nur in deinem Kopf und kommen von deinem Ego. Dinge die du brauchst sind wichtig doch Dinge die du nur willst kannst du entbehren. Bei deiner Entscheidung ob du etwas brauchst oder willst musst du dich auf dein Gefühl verlassen können. Das Gefühl was aus deinem Bauch kommt ist die Unterscheidung die aus der Leere kommt. Überlege einfach wie viele Dinge du in deinem Leben bereits angeschafft hast ohne sie wirklich zu brauchen. Alle diese Sachen stehen oder liegen nun bei dir herum und werden nicht mehr gebraucht oder benutzt. Überlege einfach mal ob du einen Teil dieser Dinge an andere Menschen abgeben kannst. Vielleicht kannst du ihnen damit eine Freude machen und so ein Stückchen mehr Glück und weniger Leid auf die Welt bringen.

Spamkommentare blockiert

Top Klicks auf meiner Seite

  • Keine
Zscheiplitz manor

kloster zscheiplitz, zscheiplitz manor - its history,present day, events & happenings

Knusperstübchen

Foodblog – mit Liebe zum Genuss.

Sophieleben

"Ich hätte einen kürzeren Brief geschrieben, aber dazu hatte ich keine Zeit."

Inga`s neue Welt

Leben lernen !

Bücher, Manuskripte, Yoga und mehr

Mein Leben zwischen Manuskripten und MeditationThis WordPress.com siteis the cat’s pajamas

Putetets Stöberkiste

FOTOS kombiniert mit Gedichten - Geschichten - Gedanken / PHOTOS combined with poems - stories - thoughts

shortys by luise

Kritisch, charmante Statements zu Reisen, Menschen & Lifestyle

The Mystical Wayfarer

Let there be Light (Genesis 1:3)

Trigurtas

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sind EINS

99buecher-blog

Der Blog für Lesebegeisterte

Rosarote Zeilen

von Evelyn Rosar

Ekagatta Blog

Infos über Zen & Mystik - Zen-Meditation Wiesbaden

weltenmitwoertern

Writer's Blog - Mystik, Science Fiction, Fantasy reflected - Inspiration & Konspiration

kOPFkäfig

www.kopfkaefig.wordpress.com

Titus Maria Severinus Pauly

Ontologie & Gnoseologie

Nekos Geschichtenkörbchen

Geschichten von Neko

hexenworte

Traditionen, Geschichten und Wissen eines alten Weges

W8Screens

Pixel and more

Frida's Text-Studio

Hier stelle ich "meine Schreibe" vor, meinen ersten veröffentlichten Roman, Lyrik, Märchen, gelegentlich ein Bild oder Foto

Conny Niehoff-Malerei

und lebens K U N S T

Autorenseite

Blogs aus Bayerns Bergen: Sie beschäftigen sich mit Politik, Liebe, Frauen, Männern, Aphorismen, Sex, Natur, Bayern u.v.m. Und unter „Home“ präsentiere ich mich als Autor.

lesegut...

alles was es mir wert scheint hier zu stehen...

Familienbande

Proustprojekt, angelehnt an "Jochen Schmidt liest Proust", lese ich jeden Tag zwanzig Seiten in der Recherche, blogge darüber und füge Alltägliches hinzu.

FOTOGRÄFIN (Gisela Peter)

BILD SUCHT WAND...!!!

GOOD WORD for BAD WORLD

Residieren mit Familie, Job und einem Rattenschwanz

Greta Behrens

Bücher sind meine Leidenschaft

ameisen im kirschblütenhaufen

schreiben als antwort aufs schweigen

Janas Fotoblog

Janas Blog mit Fotos

Der Farbraum *

*Malerei SILVIA SPRINGORUM

Sehen, was ist.

Kontemplationen zu transzendentaler Berührung von Matthias Mala

Art - Kreativ - Goeritz

Uwes Blog über Bücher, Zen, Reiki, Buddha, Runen, Schamanen und vieles mehr ...

[FREI-TEXT-ER]

von wegen und Wind

Meeresrauschen...

... und Runengeflüster

paintings of johanh.moonen

working for living

art gallery gerda.h

Meine iPad Welten - my iPad worlds - mis mundos iPad

*********************Sagittarius 1963****************************

138 Beiträge: Gedichte, Fabeln, wahre Geschichten - lustige, traurige, spannende & informative Beiträge. Viele Videos & Bilder _____________________________________________________________________________________________________________

Es gibt...

... einen Platz den Du füllen musst, den niemand sonst füllen kann und es gibt etwas für Dich zu tun, das niemand sonst tun kann

M wie Monika und Motivation

Hat Erfolg WIRKLICH etwas mit reich zu tun?

philosophisch leben

Auf dem Weg zu Weisheit und Glück

ARTFreelance

the best photo on Facebook

Meditation im Alltag

Über die Integration der Meditation in das alltägliche Leben

Crossroads - Eigene Wege

Lebensgeschichten einer Suchenden

%d Bloggern gefällt das: