Das Wesen des Weges


Dogen hat einmal gesagt „Der Weg ist in seinem Wesen vollkommen. Er durchdringt alles. Wie könnte er also von Übung und Verwirklichung abhängen? “ Damit nimmt er auf das Zazen Training Bezug. Das Ziel ist ständig anwesend und ist nicht von der Dauer der Übungen abhängig. Nur das zurückweisen des eigenen Ichs führt zum Erreichen des Ziels. Nur so kann man die Erleuchtung erreichen so wie Buddha unter dem Baum. Durch seine Meditation hat er es geschafft sich von allem zu lösen und damit hat er uns den Weg gezeigt wie wir ihm folgen können. Je schneller wir zum Zazen kommen umso schneller sind wir auf dem richtigen weg. Und die Dauer der Übungen ist nicht wichtig nur der Weg ist es.

Werbeanzeigen

Meditation in der Stille

Wenn du in der Stille meditierst werden sich dir Bilder und Eindrücke zeigen. Diesen Bildern darfst du in der Meditation nicht folgen, du kannst sie beobachten aber du darfst ihnen nicht mit deiner Aufmerksamkeit folgen.

Deine Aufmerksamkeit muss immer bei der Meditation sein. Wenn du bemerkst, dass du abschweifst so musst du zurück zu deiner Atmung und deiner Meditation kommen. Bleibe immer im gegenwärtigen Moment. Nichts darf dich in deiner Meditation ablenken. Leise Musik und Düfte dürfen nur in dem Maße verwendet werden, wie sie sich nicht negativ auf deine Aufmerksamkeit auswirken.

Den Grad dieser Nicht-Beeinflussung musst du selber finden und auch bei jeder Meditation einhalten.

Am besten ist es aber wenn du dich einfach in die Natur begibst und an einem stillen Platz deine Meditation machen kannst. Das rauschen der Blätter eines Baumes, das singen der Vögel oder das plätschern eines Baches sowie der Geruch von Holz oder Gras können dich bei deiner Meditation unterstützen. Diese Eindrücke sind ebenfalls vollkommen gegenwärtig und helfen dir zu deiner Aufmerksamkeit zurückzufinden.

In Japan wird zum Beispiel von Zen Mönchen unter einem Wasserfall meditiert und wo du die Möglichkeit hast solltest du das auch mal versuchen.

Der Bienenbaum

Am Wochenende haben wir bei unserem Ausflug nach Pretsch ganz viele Bäume in voller Blüte gesehen. Man konnte diese aber auch schon aus einiger Entfernung hören da die Bienen in ihnene herumsummten und damit der ganze Baum brummte.

Baum-1 Baum-2 Baum-3 Baum-4

Moos am Baum

moos-am-baum

Bild

Baumpilze

Baumpilze

Bild

Eiszapfen

Eiszapfen

Bild

Achtet die Natur und ihre Geister


Jetzt wo es wieder etwas wärmer und trockener wird bin ich oft in der Natur.

Bei meinen Zwiesprachen mit den Naturspirits ist es mir oft aufgefallen das diese sich nicht sehr positiv über uns Menschen äußern. Einige wollen gar nichts mit uns zu tun haben und andere sind nur traurig über unser Verhalten ihnen gegenüber.

In den alten Naturreligionen wurde ein Berg noch gefragt ob er etwas dagegen hat dass man ihn betritt. Bei uns modernen Menschen wird da einfach eine Seilbahn gebaut oder der Wald abgeholzt damit man besser Ski laufen kann. Bergspirits sind aber sehr mächtig und sie zu verärgern ist nicht klug. Viele Probleme die wir in den Bergen haben kommen oft auch aus der Natur dieser gekränkten Berggeister.

Doch auch viele andere Naturgeister sind mit uns unzufrieden. Warum haben wir verlernt diese Geister zu fragen? Wir leben nicht mehr direkt in der Natur und damit verlieren wir langsam auch den Zugang zu ihr. Geht einfach mal in den Park und lehnt euch an einen Baum. Fragt ihn einfach mal was er für Nöte und Probleme hat. Er wird euch, vorausgesetzt er will mit euch reden, seine Probleme als Gefühl oder Gedanke senden. Ihr müsst nur in euch hinein hören oder -spüren dann habt ihr die Antwort wie ihr dem Baum oder dem Naturgeist helfen könnt. Viele sind schon froh wenn einer da ist der Zuhört oder fragt. Versucht es einfach mal und wenn es nicht beim ersten Baum klappt dann versucht es einfach beim nächsten. Was habt ihr zu verlieren? Ihr könnt nur eine Gewissheit gewinnen das alles um uns seinen eigenen belebten Geist hat.

Die Blätter von Yggdrasil

Yggdrasil die Weltesche ist in der nordischen Mythologie der Name eines Baumes welcher als Weltenbaum den gesamten Kosmos darstellt. Er reicht mit seinen Ästen in die Oberwelt, die Welt der Götter. Hat seinen Stamm in der unsrigen Welt und seine Wurzel sind in der Unterwelt.

Im Gemeinschaftsleben unserer Vorfahren war der Baum als Platz an dem die Versammlung abgehalten wurde sehr wichtig. In seinem Schatten war man mit den Göttern, die von Oben herab schauten, verbunden. Bäume gab es ja nun bei unseren Vorfahren im Urwald genug. Ganz Mitteleuropa war ja mit einem fast undurchdringbaren Urwald bedeckt.

An den besonders herausstehenden oder prächtigen Bäumen wurden nun die Versammlungen abgehalten. Oft waren das Eichen die ja besonders Groß und Kräftig wuchsen.

Am Fuße Yggdrasils liegt auch der Brunnen, an dem die drei Nornen Urd, Werdandi und Skuld ihren Sitz haben. Diese drei bestimmen das Schicksal der Menschen. Wenn Yggdrasil zu welken beginnt naht das Weltenende Ragnarök.

Der Baum, oder auch die Welt, ist in den folgenden drei Ebenen aufgebaut:

Die Oberwelt:

  • Asgard : Die Heimat des Göttergeschlechts der Asen.
  • Wanenheim : Die Heimat des Göttergeschlechts der Wanen.
  • Albenheim : Die Heimat der Alben


Die Erde oder Mittelwelt:

  • Midgard : Die Heimat der Menschen.
  • Jötunheim : Die Heimat der Riesen.
  • Muspellsheim: Die Heimat der Feuerriesen.


Die Unterwelt:

  • Schwarzalbenheim : Die Heimat der Zwerge
  • Niflheim : Das Reich des Eises, Nebels und der Finsternis
  • Hel : Das Totenreich.

yggdrassil

Die Schamanen können dieses Modell der Welten dazu benutzen sich in die Anderswelten zu begeben. So hing ja auch Odin als der Erste- oder Urschamane an diesem Baum als er nach neun Tagen die Runen erhielt.

Beschreite den Weg


Dogen hat einmal gesagt „Der Weg ist in seinem Wesen vollkommen. Er durchdringt alles. Wie könnte er also von Übung und Verwirklichung abhängen? “ Damit nimmt er auf das Zazen Bezug.

Das Ziel ist ständig anwesend und ist nicht von der Dauer der Übungen abhängig. Nur das zurückweisen des eigenen Ichs führt zum Erreichen des Ziels. Im Zazen komme ich zu meiner inneren Mitte zurück. Dort wo ich schon immer war. Nur so kann man die Erleuchtung erreichen so wie Buddha unter dem Baum.

Durch seine Meditation hat er es geschafft sich von allem zu lösen und damit hat er uns den Weg gezeigt wie wir ihm folgen können. Je schneller wir zum Zazen kommen umso schneller sind wir auf dem richtigen Weg. Die Dauer der Übungen ist nicht wichtig nur der Weg ist es.

Am Ende des Weges vereinigt sich alles und ist dann Leer oder Alles je nachdem wie man es sehen und definieren will. In der Täglichen Meditation begebe ich mich auf diesen Weg ohne mich zu bewegen. Der Weg vereinigt sich mit mir und ich bin der Weg.

Alles was du brauchst ist Liebe


Ich habe so das Gefühl das heute die Liebe mehr und mehr der Gleichgültigkeit gewichen ist. Das betrifft die Liebe in jeder Situation. Schon alleine die Liebe zu jeder Kreatur auf dieser Erde. Wir verhalten uns völlig Gleichgültig unseren Nächsten gegenüber. Sei es ein Mensch, ein Tier oder ein Baum. Mit ein wenig mehr Liebe wären viele Dinge nicht passiert die wir so jeden Tag in der Zeitung oder den Nachrichten im Fernsehen sehen müssen. Alles was wir brauchen ist Liebe. Diesen Weg hat uns Buddha vorgelebt indem er das Leid vermindern wollte und will. Leid kann man nur durch Liebe lindern. Auch Mitgefühl ist eine Form von Liebe. Wenn wir mit einer Sache anfangen in die wir unsere ganze Liebe stecken und dann immer weiter Dinge dazu nehmen wird die Liebe in unserem Herzen nach und nach einen ganz großen Platz einnehmen.

Vorherige ältere Einträge

Spamkommentare blockiert

Top Klicks auf meiner Seite

  • Keine
Annas Welt - Männer, Frauen, Sex und alles andere

Ein Blog über Männer. Über Frauen. Über Sex. Aber hauptsächlich über mich.

Paragraphenreiterin

Reale Erlebnisse & Fi(c)ktive Geschichten

#3Wörter

Monatlicher Kurzgeschichten-Blog

Kira und ihr Weg zu sich selbst

Mein Weg zu BDSM, zu mir selbst und meine Erfahrungen währenddessen.

Büchnerwald

Literatur, Politik und Geschichte

Schreibrausch. Kreatives Schreiben.

Für Schriftsteller, Blogger, Texter.

Uwe Goeritz - Meine Bücher

Meine Welt in Büchern - Für Groß und Klein

LAHs Welt der Serien, Filme und Bücher

Einfach alles, was mir so gefällt :)

Zscheiplitz manor

kloster zscheiplitz, zscheiplitz manor - its history,present day, events & happenings

Trisha Galore (Autorin)

Finde erotischen, fantastischen Lesestoff für deine Träume. Dramatische Liebesgeschichten voller Romantik und Abenteuer.

Sophieleben

"Ich hätte einen kürzeren Brief geschrieben, aber dazu hatte ich keine Zeit."

Inga`s neue Welt

Leben lernen !

Bücher, Manuskripte, Yoga und mehr

Mein Leben zwischen Manuskripten und MeditationThis WordPress.com siteis the cat’s pajamas

Putetets Stöberkiste

FOTOS kombiniert mit Gedichten - Geschichten - Gedanken / PHOTOS combined with poems - stories - thoughts

shortys by luise

Kritisch, charmante Statements zu Reisen, Menschen & Lifestyle

Trigurtas

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sind EINS

MARCUS JOHANUS

THRILLERAUTOR

Rosarote Zeilen

von Evelyn Rosar

weltenmitwoertern

Writer's Blog - Mystik, Science Fiction, Fantasy reflected - Inspiration & Konspiration

kOPFkäfig

www.kopfkaefig.wordpress.com

Titus Maria Severinus Pauly

Ontologie & Gnoseologie

Nekos Geschichtenkörbchen

Geschichten von Neko

hexenworte

Traditionen, Geschichten und Wissen eines alten Weges

W8Screens

Pixel and more

Frida's Text-Studio

Hier stelle ich "meine Schreibe" vor, meinen ersten veröffentlichten Roman, Lyrik, Märchen, gelegentlich ein Bild oder Foto

Conny Niehoff-Malerei

und lebens K U N S T

Autorenseite

Blogs aus Bayerns Bergen: Sie beschäftigen sich mit Politik, Liebe, Frauen, Männern, Aphorismen, Sex, Natur, Bayern u.v.m. Und unter „Home“ präsentiere ich mich als Autor.

lesegut...

alles was es mir wert scheint hier zu stehen...

FOTOGRÄFIN (Gisela Peter)

BILD SUCHT WAND...!!!

GOOD WORD for BAD WORLD

Residieren mit Familie, Job und einem Rattenschwanz

Greta Behrens

Bücher sind meine Leidenschaft

ameisen im kirschblütenhaufen

schreiben als antwort aufs schweigen

Janas Buchkaleidoskop

Meine Spiritualität in Büchern

Der Farbraum *

*Malerei SILVIA SPRINGORUM

Sehen, was ist.

Kontemplationen zu transzendentaler Berührung von Matthias Mala

Art - Kreativ - Goeritz

Uwes Blog über Bücher, Zen, Reiki, Buddha, Runen, Schamanen und vieles mehr ...

[FREI-TEXT-ER]

von wegen und Wind

Meeresrauschen...

... und Runengeflüster

paintings of johanh.moonen

working for living

art gallery gerda.h

Meine iPad Welten - my iPad worlds - mis mundos iPad

%d Bloggern gefällt das: