„Die Bruderschaft des Regenbogens“

Uwe Goeritz - Meine Bücher

„… Die Bäume schienen auf ihn zuzukommen. Wie Hände griffen die Zweige nach ihm. Der Mönch lief durch den dunklen Wald, nein, er lief nicht, er rannte. Wer war hinter ihm her? Aus der Finsternis sah er eine dunkle Gestalt auf sich zukommen, im Mondlicht blitzte eine Klinge auf. Der Mönch riss die Arme zum Schutz nach oben und versuchte sein Gesicht zu bedecken, aber konnte er die Klinge damit wirklich abwehren? Der kalte Stahl zerschnitt den Stoff seiner Ärmel und berührte seine Haut. Mit einem Schrei und in Schweiß gebadet schreckte der Mönch aus dem Traum auf und schaute sich um. Andreas saß auf dem Bett in seiner Zelle im Kloster und fragte sich „Woher kam nur dieser Traum?“
Vom anderen Ende seiner Zelle vernahm er ein Quietschen. Die Türe öffnete sich einen Spalt und ein Lichtschein fiel in das Dunkel des Zimmers. Ein anderer Mönch, durch den Schrei…

Ursprünglichen Post anzeigen 670 weitere Wörter

Zitat 30.04.2020


„Die Lehren der Sutras sind einem Finger gleich, der zum Monde weist.“


Sutra

Quelle:

„Wer A sagt, muss auch B sagen?“

Janas Buchkaleidoskop

018

(Foto/Text: Jana Goeritz)

„Die Hoffnung zerschellte an der Mauer der Verschwiegenheit. Nur Stille, die sonst Ruhe einkehren lassen hatte, begibt sich auf eine Reise, jetzt alles ungesagte anzusehen, zu verstehen, zu klären, so geschieht kein Zurück in alte Manier. Sicher, Mut ist gefragt, sich dem eigenen Schatten zustellen und aus dem versteckten Dunkel ein Licht zu zaubern, das die Welt bestaunen darf. Seelenliebe anders.“

Ursprünglichen Post anzeigen

„Der Versuchung doch widerstanden“

Janas Buchkaleidoskop

0000056
(Foto: Jana Goeritz)
Du magst ein Seelenkönig sein, ich jedoch bin eineKönigin.“    🙂
Mein Kampf legt sich, wenn ich mich selbst fühle, in meinem Sein, im Hier und Jetzt. Auf einmal stellt sich Ruhe ein, sie nimmt nur noch ein klein bisschen Wirklichkeit vom Außen wahr. Ein Motorengeräusch, ein Wort vielleicht. Fokussiere ich mich auf das, was mir keineswegs nur wichtig scheint, sondern auch wichtig ist, fühle ich manchmal noch etwas Verschlossenes. Es fühlt sich für mich so an, als wäre da eine alte, hölzerne Tür mit einer geschwungenen alten Klinge, die, wenn ich sie berühren würde, gut in meinem Handteller läge. Versteckt hinter wallendem Grün kann ich sie nur sehen, wenn ich mich wirklich darauf besinne. Und so bleibt für mich nur erst einmal zu verstehen und zu klären, zu empfinden vor allem, warum dies so sein könnte. Ich fühle schon, das ich so gern wieder…

Ursprünglichen Post anzeigen 309 weitere Wörter

Zitat 29.04.2020


„Vergnügen ist der Keim der Qual, Qual ist der Keim des Vergnügens. Ein jeder, der faul ist und sich nur vergnügt, wird so enden.“


Hakuin

Quelle:

Zitat 28.04.2020


„Es gibt, ihr Mönche, ein Ungeborenes, Ungewordenes, Ungemachtes, Unzusammengesetztes. Gäbe es dieses nicht, so gäbe es auch kein Entrinnen aus der Welt des Geborenen, des Gewordenen, des Gemachten, des Zusammengesetzten.“


Buddha

Quelle:

„Besuch“

Janas Buchkaleidoskop

tree-3094982_640

(Foto: Pixabay)

Ihre Träume mit dem Wind verweht, 
Sonnenschein wärmt die Erde, auf der sie einst ihre Schritte gingen.
Hier, wo das Ende vielleicht auf einen neuen lichtvollen Anfang wartet,
haben sie sich gelegt.  
Grün, umspielt die Seelen in der Himmelsweite.
Kein wilder Wein, ein Genuss der Ewigkeit, pures liegen im Schoß der großen Mutter, die ihre Zeiten mit allen teilt.
Was soll ich euch erzählen?
Die Zeit ist eine andere, als sie es gestern noch war.
Sonnenlicht brennt den Himmel, den ich sehe hell und erste Knospen zeigen sich schon erblüht im hellen Licht.
Und frage ich mich heute, ob ich berühre, hat es noch einen anderen Sinn, als vor ein paar Jahren.
Könntet ihr sehen, was würde eurem Auge Liebe schenken?
Würdet ihr noch sprechen, welches Wort käme über eure Lippen in meine Welt? 
Ein kleiner Schmerz ergriff mich bei euch im Grün des Morgens bei klarer Luft…

Ursprünglichen Post anzeigen 25 weitere Wörter

Der Schatz am Ende des Regenbogens

Uwe Goeritz - Meine Bücher

„Kater Gismo und der Regenbogen“

„… Rings um den Busch war schon bald das ganze Gras zertreten und noch immer war nichts gefunden worden. Nun setzte sich auch Dorian zu Giovanni und nur Gismo suchte weiter die Umgebung ab. Schließlich setzte er sich neben den Busch und kratzte sich mit dem Pfötchen über sein Ohr „Und wenn es nun doch die falsche Seite ist?“ fragte er die beiden anderen.
„Du meinst, das hier ist der Anfang vom Regenbogen und nicht das Ende?“ fragte Dorian und schaute ihn fragend an. Giovanni schüttelte den Kopf „Der Regenbogen kommt doch nur, wenn Licht der Sonne durch die Tropfen des Regens fällt. Der hat keinen Anfang und kein Ende. Das ist doch nur eine Lichtbrechung.“ sagte er, doch nun schüttelte Gismo seinen Kopf „Das glaube ich nicht. Ich habe ganz deutlich gesehen, dass er hier den Boden berührt hat. Also hat er ein Ende!“ Dabei…

Ursprünglichen Post anzeigen 252 weitere Wörter

„Als die andere Welt sie küsste“

Janas Buchkaleidoskop

01

Diese beiden Moosherzen fand ich einst in einem Wäldchen und hielt sie mit meiner Kamera fest. Als ich diese Zeilen schrieb, gestaltete ich dieses Foto mit dem, was wir darauf erkennen und/oder deuten möchten.

Es gab schon eine Zeit, wo ihre Welt eine andere küsste, und diese Welt ging unter, inmitten von unzähligen Universen. Keineswegs war der Mensch, der auf dieser Welt lebte, ohne Kraft gewesen, jedoch war er ihrer Kraft kaum gewachsen und flog mit ihr durch die Weiten des Alls, bis er müde war vom Flug, von der anstrengenden Reise. Und dann gab es eine Welt, welche die ihre küsste und sie flog durchs Universum. Vorbei an unzähligen Sternen, mit und ohne Namen, welche auch des Tags leuchteten, und manchmal, ja manchmal fühlte sie es und ein andermal wieder weniger. Sie schwamm im Meer, in welchem auch immer, der Name ist wohl unbedeutend. Mag sein, es nannte…

Ursprünglichen Post anzeigen 739 weitere Wörter

„Ein besonderes Praktikum“

Uwe Goeritz - Meine Bücher

„… Der Tag war perfekt gelaufen. Besser hätte es für den Anfang gar nicht gehen können. Er saß neben Birgit im Auto und gerade waren sie auf dem Parkplatz des Hotels angekommen. „Ich habe es vermasselt“, schluchzte die Frau neben ihm und er überlegte, ob sie wohl irgendwo anders gewesen war, als er. Robby nahm die Hände vom Lenkrad und wischte ihr eine Träne von der Wange. „Nein! Alles lief sehr gut“, versuchte er sie zu trösten. „Aber alle waren gegen mich“, sagte sie weiter und schnaubte in ein Taschentuch.
„Hallo Birgit! Das ist normal! Das ist der Vorstand. Alles, was nicht von denen kommt, ist denen erst mal suspekt“, erklärte er ihr und sie sah ihn mit verheulten Augen an. „Wirklich? Und das nennst du gut gelaufen?“, fragte sie und schluckte ein paar Tränen hörbar herunter.
„Ich war schon oft hier bei diesen Männern und Frauen. Wenn da keiner…

Ursprünglichen Post anzeigen 470 weitere Wörter

Vorherige ältere Einträge

Spamkommentare blockiert

Top Klicks auf meiner Seite

LessDressed Stories

Frivol, Elegant, Provokativ, Pikant

Bildermagie

Fotografie, Schreiben & Gedanken

Federpeitsche

Zwischen BDSM, Goethe und Feminismus

Mein Weg zwischen den Welten

Aromatherapie | Baumheilkunde | Geistheiler | Kräuterheilkunde | Magie | Rituale | Schamane | Seminare | spirituelle Psychosomatik

In Foro - Städtisches Leben um 1300

Ein Blog über Historische Darstellung und das Mittelalter im Allgemeinen

His Lovely Witch

Irgendwann fällt mir auch was Gescheiteres ein.

Annas Welt - Männer, Frauen, Sex und alles andere

Ein Blog über Männer. Über Frauen. Über Sex. Aber hauptsächlich über mich.

Paragraphenreiterin

Reale Erlebnisse & Fi(c)ktive Geschichten

#3Wörter

Monatlicher Kurzgeschichten-Blog

Kira und ihr Weg zu sich selbst

Mein Weg zu BDSM, zu mir selbst und meine Erfahrungen währenddessen.

Büchnerwald

Literatur, Politik und Geschichte

Schreibrausch. Kreatives Schreiben.

Für Schriftsteller, Blogger, Texter.

Uwe Goeritz - Meine Bücher

Meine Welt in Büchern - Für Groß und Klein

LAHs Welt der Serien, Filme und Bücher

Einfach alles, was mir so gefällt :)

Zscheiplitz manor

kloster zscheiplitz, zscheiplitz manor - its history,present day, events & happenings

Inga`s neue Welt

Leben lernen !

Bücher, Manuskripte, Yoga und mehr

Mein Leben zwischen Manuskripten und MeditationThis WordPress.com siteis the cat’s pajamas

Putetets Stöberkiste

FOTOS kombiniert mit Gedichten - Geschichten - Gedanken / PHOTOS combined with poems - stories - thoughts

shortys by luise

Kritisch, charmante Statements zu Reisen, Menschen & Lifestyle

Trigurtas

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sind EINS

MARCUS JOHANUS

THRILLERAUTOR

Rosarote Zeilen

von Evelyn Rosar

weltenmitwoertern

Writer's Blog - Mystik, Science Fiction, Fantasy reflected - Inspiration & Konspiration

kOPFkäfig

www.kopfkaefig.wordpress.com

Titus Maria Severinus Pauly

Ontologie & Gnoseologie

Nekos Geschichtenkörbchen

Geschichten von Neko

hexenworte

Traditionen, Geschichten und Wissen eines alten Weges

W8Screens

Pixel and more

Frida's Text-Studio

Hier stelle ich "meine Schreibe" vor, meinen ersten veröffentlichten Roman, Lyrik, Märchen, gelegentlich ein Bild oder Foto

Conny Niehoff-Malerei

und lebens K U N S T

Autorenseite

Blogs aus Bayerns Bergen: Sie beschäftigen sich mit Politik, Liebe, Frauen, Männern, Aphorismen, Sex, Natur, Bayern u.v.m. Und unter „Home“ präsentiere ich mich als Autor.

lesegut...

alles was es mir wert scheint hier zu stehen...

FOTOGRÄFIN (Gisela Peter)

BILD SUCHT WAND...!!!

GOOD WORD for BAD WORLD

Residieren mit Familie, Job und einem Rattenschwanz

Greta Behrens

Bücher sind meine Leidenschaft

ameisen im kirschblütenhaufen

schreiben als antwort aufs schweigen

Janas Buchkaleidoskop

Meine Spiritualität in Büchern

Farbraum *

* SILVIA SPRINGORUM, Malerin

Sehen, was ist.

Kontemplationen zu transzendentaler Berührung von Matthias Mala

Art - Kreativ - Goeritz

Uwes Blog über Bücher, Zen, Reiki, Buddha, Runen, Schamanen und vieles mehr ...

%d Bloggern gefällt das: