Zeitlicher Ablauf der Handlung in meinen Büchern

Uwe Goeritz - Meine Bücher

  • 5800 Steinzeit
    • Anfang des Buches „Schicha und der Clan des Bären“
    • Ende des Buches „Schicha und der Clan des Bären“
  • 5500 Steinzeit
  • 2200 —
    • Beginn der Bronzezeit

    1200 —

    • Beginn der Eisenzeit

    800 —

    • 800 Beginn des allmählichen Niedergang der Bronzezeit
    • 800 Erste Städtebildungen und Anfänge der etruskischen Kultur
    • 750 Aufstieg der Etrusker zur Seemacht

    700 —
    600 —

    • 600 Blütezeit der Bronzekunst der Etrusker im orientalischen Stil
    • 570 Amasis wird ägyptischer Pharao
    • 555 Anfang des Buches „Auf Bärenspuren“
    • 551 Ende des Buches „Auf Bärenspuren“
    • 550 Koalition der Etrusker mit Karthago gegen Griechenland
    • 540 Sieg der Etrusker zur See gegen die Griechen bei Alalia
    • 524 etruskische Niederlage bei Kyme gegen die Griechen

    500 —

    • 500 Blüte der etruskischen Stadt Capua
  • 400 –
    • 387 die Kelten fallen in Rom ein
  • 300 –
    • 218 der karthagische Feldherr Hannibal überquert die Alpen
  • 200 –
  • 100 –
    • 73 Flucht von Spartacus aus der Gladiatorenschule…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.869 weitere Wörter

Werbeanzeigen

Im Clan des Bären

Uwe Goeritz - Meine Bücher

„… Vor ihm erschien aus dem Nebel der Höhlenwand, die für ihn durchsichtig wurde, ein Hirsch mit einem gewaltigen Geweih. Dieser Hirsch sagte zu Mussa „Gehe mit allen Jägern am Fluss entlang nach Norden, bis du einen einzelnen, großen Baum siehst, der an der Spitze abgebrochen ist. Dort wirst du reiche Beute machen können.“ mit dieser Nachricht erwachte Mussa aus der Trance und gab diese an die Jäger weiter. Sie bedankten sich beim Geist des Hirsches und wollten am nächsten Tag, wie vorgesehen, auf die Jagd gehen.
In der Nacht kam ein schwerer Schneesturm auf und die Wache am Feuer weckte Schicha. Dieser schaute aus der Höhle auf die weiße Wand von Schnee, die sich vor dem Eingang bildete. „Ob wir da wohl morgen auf die Jagd gehen können?“, fragte er Mussa, der nun hinter ihn getreten war. „Der Hirsch hat es so gesagt und so wird es gemacht“, antwortete…

Ursprünglichen Post anzeigen 496 weitere Wörter

Mein Kinderbuch „Kater Gismo und der Weihnachtsschlitten“

Uwe Goeritz - Meine Bücher

„… Am Nordpol lief der Weihnachtskater Georg vom Hause des Weihnachtsmannes zum Stall der Rentiere hinüber. Überall lag dichter Schnee und über dem, in tiefe Dunkelheit gehülltem, Haus waren die ersten schwachen Nordlichter zu sehen. Wie dünne grüne Spinnenweben zogen sie sich über den Himmel hin. Georg blieb einen Moment stehen und sah den zuckenden Lichtern zu, bevor er seinen Weg fortsetzte.
Als Weihnachtskater hatte er, so wie es der Weihnachtsmann für die Menschenkinder tat, die Tierkinder jedes Jahr in der Weihnachtsnacht zu beschenken. Er dachte an die viele Geschenke, welche die Wichtel schon eingepackt hatten, und an die vielen, die nun noch verpackt werden mussten.
Er öffnete die Stalltür und wurde von einem lauten niesen begrüßt. „Gesundheit.“ rief Georg in den Stall und schaute sich um. Ein zweiter Nieser war zu hören. Georg schaute nach oben und sah an der roten Nase des Rentieres über sich, dass etwas nicht…

Ursprünglichen Post anzeigen 240 weitere Wörter

„Frauenwege und Hexenpfade“

Uwe Goeritz - Meine Bücher

„… Karola ging kurz in die Hütte und holte einen Becher Wasser, den sie der jungen Frau gab. Nach einem Schluck begann sie zu erzählen „Meine Tante wurde gefangen. Das Kind, bei dessen Geburt sie helfen wollte, ist tot zur Welt gekommen und da wurde sie beschuldigt, es getötet zu haben. Der Dorfmeier hat sie der Hexerei bezichtigt und in Haft genommen. Morgen bei Sonnenaufgang soll sie eine Wasserprobe ablegen und wenn sie schuldig ist, so wird sie sterben.“ Karola und Maria schauten sich entsetzt an.
„Eine Wasserprobe!“, entfuhr es Maria. Beide wussten, was das hieß. Die Freundin würde mit gefesselten Händen und Füßen ins Wasser geworfen werden. Ging sie unter, war sie unschuldig und ertrank. Schwamm sie oben, war sie eine Hexe und wurde danach hingerichtet. Es gab keine Chance das Ganze zu überleben. „Wir müssen sie retten!“ sagte Karola. Zu Gisela gewandt sagte sie „Pass auf unsere Kinder…

Ursprünglichen Post anzeigen 300 weitere Wörter

Sieben Nächte im Paradies

Uwe Goeritz - Meine Bücher

„… Die Frau drehte sich um und ging los, um am Strand nach anderen Menschen zu suchen, die ja sicher auch auf dieser Insel lebten. Vielleicht gab es auch eine Taverne hier. Das Geld und den Ausweis hatte sie vorsorglich im Brustbeutel um den Hals gehabt. Alles andere trieb jetzt irgend-wo im Meer. Jasmin setzte ihre nackten Füße in den weichen und warmen Sand. Es lief sich gut hier. Immer wieder rief sie, aber es schien ihr niemand zu antworten. Vielleicht hatte der Sturm die Menschen in ihre Hütten getrieben. Schritt für Schritt lief sie immer weiter. Da musste doch jemand sein!
Etwa eine halbe Stunde später stand sie an den Klippen mit den Trümmern des Bootes und da es vermutlich nicht zwei zertrümmerte Boote hier gab, war sie einmal um die Insel herum. Diese Insel war damit ziemlich klein! Und am Strand war keine Menschenseele zu sehen gewesen! Nicht…

Ursprünglichen Post anzeigen 457 weitere Wörter

Die Rache einer Frau

Uwe Goeritz - Meine Bücher

„… Alfena hatte ihre Sachen abgelegt und sich von Kopf bis Fuß mit Schlamm eingeschmiert. So konnte sie sich gut bewegen und würde im Mondlicht nicht auffallen. Selbst den Dolch hatte sie damit geschwärzt, sodass sich das Mondlicht nicht in der Klinge spiegeln konnte. Auf leisen Sohlen schlich sie zurück zum Waldrand und kniete sich dort hin. Der Mond bestrahlte das ganze Lager und machte jede ihrer Bewegungen auf der Lichtung unmöglich. Es waren nur etwa dreißig Schritte bis zu den Holzpfählen. Zu weit für einen Sprung im hellen Licht. Nun musste sie auf den richtigen Moment warten. Sie schlug die Lider nieder, sodass sich das Mondlicht auch nicht in ihren Augen spiegeln konnte. Nur durch die Wimpern hindurch nahm sie trotzdem jede Regung der Männer wahr. Sie erstarrte und verschmolz mit dem Wald.
Als sich eine große Wolke vor den Mond schob, verdunkelte sich die Lichtung und die Frau…

Ursprünglichen Post anzeigen 368 weitere Wörter

„Die Zeichen des Himmels, der Erde und der Bäume“

Janas Buchkaleidoskop

      

Kennt ihr sie auch? Die Zeichen des Himmels, der Erde und der Bäume? Vor vielen Jahren zeigte sich mir bei einer Unterhaltung ein Wolkenengel. Erstaunt und erfreut wie ein kleines Mädchen, das eine neue Puppe geschenkt bekommt, nahm ich ihn mit meiner Kamera auf.  Ein weiteres Mal gab ich im Freien Reiki. Danach sah ich zum Himmel und sah eine Flammenwolke. Auch diese hielt ich für immer fest, wie so einiges andere. Ähnlich erging es mir mit den Zeichen der Erde und mit den Zeichen, welche die Haut der Bäume tragen. Es ist etwas, das mit meinem Gefühl kommuniziert. Manchmal fühle ich es als Bestätigung meiner Gefühle, manchmal als Antwort auf eine Frage, welche ich stellte. Oft bin ich durch das Fotografieren dieser Zeichen auch mit anderen Menschen ins Gespräch gekommen. „Was gibt es denn da zu fotografieren?“ fragte man mich schon, wenn ich die Linse vor die…

Ursprünglichen Post anzeigen 135 weitere Wörter

Zitat 23.09.2019


„Beunruhige Dich nicht, wenn ablenkende Gedanken aufsteigen, aber hüte Dich, sie zu spät zu erkennen!“


Hsu Yun

Quelle:
http://www.zen-guide.de

Spamkommentare blockiert

Top Klicks auf meiner Seite

  • Keine
Annas Welt - Männer, Frauen, Sex und alles andere

Ein Blog über Männer. Über Frauen. Über Sex. Aber hauptsächlich über mich.

Paragraphenreiterin

Reale Erlebnisse & Fi(c)ktive Geschichten

#3Wörter

Monatlicher Kurzgeschichten-Blog

Kira und ihr Weg zu sich selbst

Mein Weg zu BDSM, zu mir selbst und meine Erfahrungen währenddessen.

Büchnerwald

Literatur, Politik und Geschichte

Schreibrausch. Kreatives Schreiben.

Für Schriftsteller, Blogger, Texter.

Uwe Goeritz - Meine Bücher

Meine Welt in Büchern - Für Groß und Klein

LAHs Welt der Serien, Filme und Bücher

Einfach alles, was mir so gefällt :)

Zscheiplitz manor

kloster zscheiplitz, zscheiplitz manor - its history,present day, events & happenings

Trisha Galore (Autorin)

Finde erotischen, fantastischen Lesestoff für deine Träume. Dramatische Liebesgeschichten voller Romantik und Abenteuer.

Sophieleben

"Ich hätte einen kürzeren Brief geschrieben, aber dazu hatte ich keine Zeit."

Inga`s neue Welt

Leben lernen !

Bücher, Manuskripte, Yoga und mehr

Mein Leben zwischen Manuskripten und MeditationThis WordPress.com siteis the cat’s pajamas

Putetets Stöberkiste

FOTOS kombiniert mit Gedichten - Geschichten - Gedanken / PHOTOS combined with poems - stories - thoughts

shortys by luise

Kritisch, charmante Statements zu Reisen, Menschen & Lifestyle

Trigurtas

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sind EINS

MARCUS JOHANUS

THRILLERAUTOR

Rosarote Zeilen

von Evelyn Rosar

weltenmitwoertern

Writer's Blog - Mystik, Science Fiction, Fantasy reflected - Inspiration & Konspiration

kOPFkäfig

www.kopfkaefig.wordpress.com

Titus Maria Severinus Pauly

Ontologie & Gnoseologie

Nekos Geschichtenkörbchen

Geschichten von Neko

hexenworte

Traditionen, Geschichten und Wissen eines alten Weges

W8Screens

Pixel and more

Frida's Text-Studio

Hier stelle ich "meine Schreibe" vor, meinen ersten veröffentlichten Roman, Lyrik, Märchen, gelegentlich ein Bild oder Foto

Conny Niehoff-Malerei

und lebens K U N S T

Autorenseite

Blogs aus Bayerns Bergen: Sie beschäftigen sich mit Politik, Liebe, Frauen, Männern, Aphorismen, Sex, Natur, Bayern u.v.m. Und unter „Home“ präsentiere ich mich als Autor.

lesegut...

alles was es mir wert scheint hier zu stehen...

FOTOGRÄFIN (Gisela Peter)

BILD SUCHT WAND...!!!

GOOD WORD for BAD WORLD

Residieren mit Familie, Job und einem Rattenschwanz

Greta Behrens

Bücher sind meine Leidenschaft

ameisen im kirschblütenhaufen

schreiben als antwort aufs schweigen

Janas Buchkaleidoskop

Meine Spiritualität in Büchern

Der Farbraum *

*Malerei SILVIA SPRINGORUM

Sehen, was ist.

Kontemplationen zu transzendentaler Berührung von Matthias Mala

Art - Kreativ - Goeritz

Uwes Blog über Bücher, Zen, Reiki, Buddha, Runen, Schamanen und vieles mehr ...

[FREI-TEXT-ER]

von wegen und Wind

Meeresrauschen...

... und Runengeflüster

paintings of johanh.moonen

working for living

art gallery gerda.h

Meine iPad Welten - my iPad worlds - mis mundos iPad

%d Bloggern gefällt das: