„Im Feuersturm – Grete Minde“

Uwe Goeritz - Meine Bücher

„… Offensichtlich blieb der Mann im Winter immer in der Nähe der Stadt. Im Sommer war er oft tagelang verschwunden gewesen. Wohin wusste keiner. Vielleicht nur Martin. Mit ihm zog der Soldat immer herum, obwohl die beiden mehr als ein paar Jahre trennten. Konnte es also nicht endlich Frühling werden? Dann würde er sicher wieder verschwinden und mit ihm Minnas Angst. Aber es war noch so lange hin! So viel Zeit zur Furcht im Dunklen. Dabei gingen ihre Gedanken auch immer wieder zu Grete. Was würde wohl werden, wenn sie das Erbe erhielt? Was, wenn nicht? Nicht mal in ihren Albträumen wollte sie mit diesem Manne zusammen sein. Und Grete würde das dann jeden Tag vor sich haben! Immer wieder fragte sich Minna, ob sie die Freundin vor dem Mann warnen sollte. War es nicht ihre Pflicht als Freundin der anderen Freundin gegenüber?
Es war später Nachmittag und vor…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.129 weitere Wörter

Am Ende der Regenbogens

Uwe Goeritz - Meine Bücher

„… Rings um den Busch war schon bald das ganze Gras zertreten und noch immer war nichts gefunden worden. Nun setzte sich auch Dorian zu Giovanni und nur Gismo suchte weiter die Umgebung ab. Schließlich setzte er sich neben den Busch und kratzte sich mit dem Pfötchen über sein Ohr „Und wenn es nun doch die falsche Seite ist?“ fragte er die beiden anderen.
„Du meinst, das hier ist der Anfang vom Regenbogen und nicht das Ende?“ fragte Dorian und schaute ihn fragend an. Giovanni schüttelte den Kopf „Der Regenbogen kommt doch nur, wenn Licht der Sonne durch die Tropfen des Regens fällt. Der hat keinen Anfang und kein Ende. Das ist doch nur eine Lichtbrechung.“ sagte er, doch nun schüttelte Gismo seinen Kopf „Das glaube ich nicht. Ich habe ganz deutlich gesehen, dass er hier den Boden berührt hat. Also hat er ein Ende!“ Dabei zeigte er mit der…

Ursprünglichen Post anzeigen 248 weitere Wörter

„Aurelia – Geliebter Engel“

Uwe Goeritz - Meine Bücher

„… Wieder war es Freitag geworden. In der vergangenen Woche war Aurelia jede Nacht unterwegs gewesen. Von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang trieb sie sich in Clubs, Bars und Diskotheken herum. Sie zog dabei auch als Abschluss mit Lilith und jeweils einem Mann in das kleine Hotel. Irgendwie war sie auf dem Weg, ein Wesen der Nacht zu werden. Es gefiel ihr sehr gut und gerade das erschreckte sie nun.
War sie nicht hier, um eine Aufgabe zu erfüllen? Der Bogen und die Pfeile lagen unbeachtet in der Wohnung von Daria. Jeden Morgen schlich sich Aurelia in diese Wohnung, wenn Daria sie gerade verließ. Da die Frau ja sowieso nicht da war, ließ sich der Engel dann einfach in das weiche Bett fallen, wo er den Tag verschlief, doch damit sollte nun Schluss sein! Hier ging es ja nicht um ihr eigenes Vergnügen, auch wenn es sehr schön war, was sie bisher…

Ursprünglichen Post anzeigen 638 weitere Wörter

„Begegnung“

Janas Buchkaleidoskop

ISBN: 9-783-7460-9595-0

„Mancher Leute ihr Habitus zu posant,
gegeben falls von oben herab.
Warum nur diese Art der Umgangsform?
Was wird verborgen gehalten,
was übertüncht wird mit großen Farben?
Die für mich keine sind.
Mancher Leute ihr Habitus einfach genial.
Freundlich,ehrlich,aufgeschlossen.
Diese Farben klingen freudig an und lassen Großes vermuten,
einfach, weil sie es sind“

mehr Leseproben und weiteres zum Buch gern unter ..http://buchkaleidoskop.reikipraxis-goeritz.de/65.html

Ursprünglichen Post anzeigen

„Selbstliebe“

Janas Buchkaleidoskop

http://buchkaleidoskop.reikipraxis-goeritz.de/resources/Steine+neu.jpgSeit nunmehr als fünf Jahren, befinde ich mich im Dualseelenprozeß. Puhhhhhhh… . Wer das auch von euch bereits erfahren hat,  weiß sicher was das bedeuten kann. Offene Baustellen dürfen ordentlich geschlossen werden, doch es schreibt sich einfacher nieder, als es manchmal ist. Tiefgreifende Wunden, wo ich meinte sie längst verarbeitet zu haben, kamen zu Tage, wollten gesehen, angenommen und geheilt werden.

Gott sei Dank, war ich schon immer ein Mensch, der Veränderungen zwar auch gern herausgeschoben, aber wenn sie dann wirklich anstanden, auch angegangen ist. Dadurch konnte ich schon sehr viel im Vorfeld für mich, in meinem Leben klären. Es fing schon mit Anfang zwanzig an, als ich das erste Mal meine Kindheit gesund reflektierte. So etwas wie Heilung in einem kleinen Bereich meines Lebens erfolgte.

Anders ist der Dualseelenprozeß für mich. Wenn mich diese Gefühle immer wieder tangierten, sogar auch sehr berührten, ganz klar, aber auch irgendwie manipulierten, setzte…

Ursprünglichen Post anzeigen 819 weitere Wörter

Zitat 30.09.2019


„Eitles Streben, krampfhaftes Halten – ich hab nichts mehr damit im Sinn. Darum kann ich jetzt behaupten: Die ganze Welt ist wahrhaft mein!“


Bankei

Quelle:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3502640505/zenguide-21

Zitat 29.09.2019


„Löse dich von allen mentalen Objekten, unterbinde alle Gedanken: Lass weder gute noch schlechte Gedanken in deinen Geist vordringen und beschäftige dich weder mit buddhistischen Lehren noch mit weltlichen Phänomenen.“


Huaitang

Quelle:
http://www.zen-guide.de

Zitat 28.09.2019


„Angekettet an dieses vergängliche brennende Haus, entzündest du selbst das Feuer, nährst die Flammen, die dich verzehren. “


Bankei

Quelle:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3502640505/zenguide-21

Zitat 27.09.2019


„Je größer der Zweifel, desto größer das Erwachen. Je kleiner der Zweifel, desto kleiner das Erwachen. Kein Zweifel, kein Erwachen.“


Po Shan

Quelle:
http://www.zen-guide.de

Es war 1683 in Wien …

Uwe Goeritz - Meine Bücher

Im Sommer des Jahres 1683 belagerte das osmanische Reich Wien zum zweiten Mal. Meine Erzählung „Ein Sommer unter der Mondsichel“ schildert in Form eines fiktiven Tagebuches die Geschichte von zwei Frauen und drei Männern in und um Wien.

„… Mitten im Gottesdienst gab es einen gewaltigen Knall und alle sprangen von ihren Bänken auf. Von hinten rief einer „Die Osmanen haben den Dom mit ein paar Kanonenkugeln beschossen, doch das Haus Gottes hat den Heiden widerstanden.“ „Preisen wir Gott!“, rief der Pfarrer von vorn und alle brachen in Jubel aus.
Als die Kirchenglocken das Ende des Gottesdienstes verkündeten, strömten alle aus dem Haus. „Ich muss noch zum Rat“, sagte Sebastian. „Ich muss zu meiner Kanone“, erklärte Hans und beide Männer ließen Arika vor dem Dom stehen. Kurz sah sie nach oben und bemerkte, dass das Dach des Südturmes des Domes doch etwas schwerer beschädigt war. Dann sah sie auf den…

Ursprünglichen Post anzeigen 564 weitere Wörter

Vorherige ältere Einträge

Mein Weg zwischen den Welten

Aromatherapie | Baumheilkunde | Geistheiler | Kräuterheilkunde | Magie | Rituale | Schamane | Seminare | spirituelle Psychosomatik

In Foro - Städtisches Leben um 1300

Ein Blog über Historische Darstellung und das Mittelalter im Allgemeinen

His Lovely Witch

Irgendwann fällt mir auch was Gescheiteres ein.

Annas Welt - Männer, Frauen, Sex und alles andere

Ein Blog über Männer. Über Frauen. Über Sex. Aber hauptsächlich über mich.

Paragraphenreiterin

Reale Erlebnisse & Fi(c)ktive Geschichten

#3Wörter

Monatlicher Kurzgeschichten-Blog

Kira und ihr Weg zu sich selbst

Mein Weg zu BDSM, zu mir selbst und meine Erfahrungen währenddessen.

Büchnerwald

Literatur, Politik und Geschichte

Schreibrausch. Kreatives Schreiben.

Für Schriftsteller, Blogger, Texter.

Uwe Goeritz - Meine Bücher

Meine Welt in Büchern - Für Groß und Klein

LAHs Welt der Serien, Filme und Bücher

Einfach alles, was mir so gefällt :)

Zscheiplitz manor

kloster zscheiplitz, zscheiplitz manor - its history,present day, events & happenings

Trisha Galore

VLOG - Autorin - Author

Sophieleben

"Ich hätte einen kürzeren Brief geschrieben, aber dazu hatte ich keine Zeit."

Inga`s neue Welt

Leben lernen !

Bücher, Manuskripte, Yoga und mehr

Mein Leben zwischen Manuskripten und MeditationThis WordPress.com siteis the cat’s pajamas

Putetets Stöberkiste

FOTOS kombiniert mit Gedichten - Geschichten - Gedanken / PHOTOS combined with poems - stories - thoughts

shortys by luise

Kritisch, charmante Statements zu Reisen, Menschen & Lifestyle

Trigurtas

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sind EINS

MARCUS JOHANUS

THRILLERAUTOR

Rosarote Zeilen

von Evelyn Rosar

weltenmitwoertern

Writer's Blog - Mystik, Science Fiction, Fantasy reflected - Inspiration & Konspiration

kOPFkäfig

www.kopfkaefig.wordpress.com

Titus Maria Severinus Pauly

Ontologie & Gnoseologie

Nekos Geschichtenkörbchen

Geschichten von Neko

hexenworte

Traditionen, Geschichten und Wissen eines alten Weges

W8Screens

Pixel and more

Frida's Text-Studio

Hier stelle ich "meine Schreibe" vor, meinen ersten veröffentlichten Roman, Lyrik, Märchen, gelegentlich ein Bild oder Foto

Conny Niehoff-Malerei

und lebens K U N S T

Autorenseite

Blogs aus Bayerns Bergen: Sie beschäftigen sich mit Politik, Liebe, Frauen, Männern, Aphorismen, Sex, Natur, Bayern u.v.m. Und unter „Home“ präsentiere ich mich als Autor.

lesegut...

alles was es mir wert scheint hier zu stehen...

FOTOGRÄFIN (Gisela Peter)

BILD SUCHT WAND...!!!

GOOD WORD for BAD WORLD

Residieren mit Familie, Job und einem Rattenschwanz

Greta Behrens

Bücher sind meine Leidenschaft

ameisen im kirschblütenhaufen

schreiben als antwort aufs schweigen

Janas Buchkaleidoskop

Meine Spiritualität in Büchern

Der Farbraum *

*Malerei SILVIA SPRINGORUM

Sehen, was ist.

Kontemplationen zu transzendentaler Berührung von Matthias Mala

Art - Kreativ - Goeritz

Uwes Blog über Bücher, Zen, Reiki, Buddha, Runen, Schamanen und vieles mehr ...

[FREI-TEXT-ER]

von wegen und Wind

%d Bloggern gefällt das: